Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Tatverdächtiger nach Berliner U-Bahn-Tritt gefasst
Nachrichten Panorama Tatverdächtiger nach Berliner U-Bahn-Tritt gefasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 12.12.2016
Nach dem U-Bahn-Tritt gegen eine junge Frau in Berlin wurde jetzt ein Tatverdächtiger ermittelt und festgenommen.   Quelle: Berliner Polizei
Berlin

 Es handle sich um einen der drei Begleiter des Täters, teilte die Berliner Staatsanwaltschaft am Montag mit. Er werde vernommen. Weitere Einzelheiten könnten nicht bekannt gegeben werden.

Die Polizei hatte am Donnerstag Aufnahmen einer Überwachungskamera aus dem U-Bahnhof Hermannstraße im Bezirk Neukölln veröffentlicht. Darauf ist zu sehen, wie ein Mann einer 26-Jährigen ohne erkennbaren Grund in den Rücken tritt, so dass sie die Treppe hinunter stürzt. Der Täter und die drei Begleiter flüchteten danach. Passanten kamen der Frau, die nicht schwer verletzt wurde, zu Hilfe.

Warum veröffentlichte die Polizei das Video so spät?

Die Berliner Polizei versucht auch zu klären, wie das Video des Tritts vor Einleitung einer Öffentlichkeitsfahndung an die Presse gelangte. Von Amts wegen sei eine Strafanzeige aufgenommen worden. Wie eine Sprecherin sagte, ist nicht auszuschließen, dass das Video von Polizisten weitergegeben wurde. Das Landeskriminalamt ermittle wegen eines Verstoßes gegen das Datenschutzgesetz.

Über Öffentlichkeitsfahndungen mit Foto oder Video entscheiden Richter oder Staatsanwälte. Die Polizei muss vorher alle anderen Ermittlungsmöglichkeiten ausschöpfen. Dabei geht es auch um den Schutz der Opfer.

Von RND/fw/afp

Kein VIP-Shuttle, kein Champagner – stattdessen harte Sitze in der Bahn und Dosenbier: Es gibt eben auch Spielerfrauen, die nicht den gängigen Klischees entsprechen. Spielerfrauen wie Jenny Schmelzer.

12.12.2016

War es sein Hass auf die Polizei? An Heiligabend 2015 hat Patrick S. im Regionalzug auf zwei Beamte eingestochen. Der 46-jährige Christopher R. ist seinen Verletzungen erlegen. Nun hat das Gericht in Limburg geurteilt und die besondere Schwere der Schuld festgestellt.

12.12.2016
Panorama Videoblogger vor Gericht - Alpi fährt: Prozess gegen Todesraser

Er liebt den Rausch der Geschwindigkeit, das Kräftemessen mit anderen Fahrern, die Aufmerksamkeit im Internet. Nun steht Alperen T. wegen Mordes vor Gericht. Mit seinem Motorrad ist der 24-Jährige in einen Rentner gerast und hat ihn tödlich verletzt. Dem Bremer droht eine lebenslängliche Haft.

12.12.2016