Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Transsexuelle Caitlyn Jenner greift Trump an
Nachrichten Panorama Transsexuelle Caitlyn Jenner greift Trump an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 26.10.2018
Die Transsexuelle Caitlyn Jenner hat damals Trum gewählt, kritisiert den US-Präsident Donald Trump jetzt aber für die Rücknahme der Transgender-Regelung seines Vorgängers Barack Obama. Quelle: E! Entertainment/dpa
Washington

TV-Promi Caitlyn Jenner glaubt nicht mehr an Unterstützung von US-Präsident Donald Trump für die Belange von Lesben, Schwulen und Trans-Menschen. Es sei ein Irrtum gewesen, zu glauben, dass Trump die LGBTQ-Gemeinschaft aus Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender-Personen schützen werde, schrieb die transsexuelle Jenner in einem Kommentar in der „Washington Post“.

„Leider lag ich falsch. Die Realität ist, dass die Trans-Gemeinschaft von diesem Präsidenten unerbittlich angegriffen wird“, schrieb die 68-Jährige weiter, die lange zu den prominenten Fürsprechern des Präsidenten zählte. Als Transgender bezeichnet man Menschen, die sich nicht – oder nicht nur – mit dem Geschlecht identifizieren, das bei ihrer Geburt notiert wurde.

Transsexuelle Caitlyn Jenner: „Trump hat unsere Menschlichkeit ignoriert“

„Trump hat unsere Menschlichkeit ignoriert. Er hat unsere Würde beleidigt“, schrieb sie. Jenner wurde 1976 als Bruce Olympiasieger im Zehnkampf und lebt seit 2015 als Frau. Bisher hatte Jenner lediglich zugegeben, Trump habe mit Blick auf die Rechte von LGBT-Personen „einige Fehler gemacht“. Sie bereute aber nicht, ihn gewählt zu haben.

Inhaltlich bezog sich Jenner auf einen Bericht der „New York Times“, wonach Trumps Regierung plane, das Geschlecht eines Menschen ausschließlich biologisch zu definieren. Der Bericht bezieht sich auf einen durchgesickerten Vorschlag.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist bei den britischen Royals nicht unüblich und wird doch besonders in den Blick genommen: Herzogin Meghan und Prinz Harry haben einen weiblichen Bodyguard, der ihre Sicherheit wahrt – wie zuletzt auf einem Markt auf Fidschi.

26.10.2018

Der Angriff kam grundlos und ohne Vorwarnung: Ein Unbekannter hat in Potsdam einem Radfahrer eine ätzende Flüssigkeit ins Gesicht geschüttet. Die Folgen waren dramatisch.

26.10.2018

SEK-Einsatz in Brandenburg an der Havel: Am Freitagmorgen sind dort schwer bewaffnete Einsatzkräfte ausgerückt. Ein Mann hatte sich mit seiner Frau und zwei Kindern in einer Wohnung verschanzt.

26.10.2018