Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Trump zieht alleine ins Weiße Haus
Nachrichten Panorama Trump zieht alleine ins Weiße Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:07 20.11.2016
Eine Familie in zwei Städten: Donald Trump zieht ohne Frau Melania und Sohn Barron nach Washington. Quelle: afp
New York

Der künftige US-Präsident Donald Trump wird nach der Vereidigung am 20. Januar erst einmal ohne seine Familie ins Weiße Haus einziehen. Der Republikaner bestätigte indirekt einen Bericht der „New York Post“, demnach seine Frau Melania Trump und der zehnjährige Sohn Barron vorerst im Penthouse des Trump Tower in New York bleiben werden. Der Junge soll nicht mitten im Schuljahr umziehen müssen.

Trump bejahte die Frage von Journalisten, ob er selber ins Weiße Haus in Washington übersiedeln werde. Als dann nachgehakt wurde, ob seine Frau und Barron auch kämen, antwortete Trump: „Bald, wenn er mit der Schule fertig ist.“ Gemeint war damit offensichtlich das Schuljahr, das erst im Sommer endet.

Die „New York Post“ hatte eine dem Trump-Übergangsteam nahe stehende Quelle mit den Worten zitiert, der Wahlkampf sei schwierig für Barron gewesen. Mutter und Sohn seien sich in dieser Zeit noch näher gekommen. Die 46-Jährige hoffe, die Belastungen für den Jungen „auf einem Minimum“ zu halten. Barron besucht eine Privatschule in Manhattan.

Melania, ein früheres Model, hat sich wiederholt als Vollzeit-Mutter bezeichnet. Die Trumps haben angeblich kein Kindermädchen.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schrecksekunde im Supermarkt: Ein geistig Verwirrter verschanzt sich im Lagerraum eines Flensburger Geschäfts. Das Sondereinsatzkommando überwältigt den Mann, der auch eine Waffe bei sich hatte. Die Hintergründe sind noch unklar.

20.11.2016

In Hollywood herrschen für Frauen raue Sitten – immer mehr Schauspielerinnen begehren dagegen auf. Nun hat Mila Kunis in einem offenen Brief die Missstände angeprangert. Aber ob das auch wirklich hilft?

20.11.2016
Panorama Massenmord in Brasiliens Armenviertel - Krieg im Favela eskaliert – sieben Tote

Erst stürzt ein Helikopter ab, dann entdecken Anwohner ein Massengrab: Im berüchtigtsten Favela von Rio de Janeiro toben wieder blutige Kämpfe. Die Polizei jagt Dorgenbarone und gerät dabei selbst ins Visier.

20.11.2016