Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Udo Lindenberg will als „Udonaut“ ins All
Nachrichten Panorama Udo Lindenberg will als „Udonaut“ ins All
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 30.11.2018
Udo Lindenberg als „Udonaut“. Quelle: dpa
Köln

Galaktisches vom Meister: Udo Lindenberg (72) hat eine Weihnachtskarte für Unicef, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, gestaltet. Auf der Karte ist er als „Udonaut“ mit Peace-Zeichen und Weihnachtsbaum zu sehen. Und auch das Likörchen darf darauf natürlich nicht fehlen.

Zugleich rief der Panikrocker dazu auf, Kriege und Umweltzerstörung nicht einfach hinzunehmen: „Ich glaube, dass es für den Frieden noch eine Chance gibt – wenn wir aufhören, uns an Kriege zu gewöhnen, als wären das irgendwelche Naturgewalten. Sie sind menschengemacht – und Menschen können sie beenden. Lasst uns aufstehen, die Kinder schützen und die Vergewaltigung von Erde und Natur beenden!“ In einem Interview mit Unicef sagte er: „Wir gehen ja mit der Erde so um, als hätten wir zwei davon! Und das hat schlimme Folgen.“

Auf die Frage, was er dem deutschen Astronauten Alexander Gerst entgegnen würde, würde er ihn eins Tages treffen, hatte er dann auch eine treffende Antwort parat: „Hi Alex, ich würde gerne mal mitfliegen, siehst du da ne Chance für nen guterhaltenen alten Rocker wie mich?“ Mit Schleudertests und Zentrifugal-Kräften kenne er sich von der Rock-Bühne her aus.

Von RND/dpa