Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Übergroßes Huhn soll Trump ärgern
Nachrichten Panorama Übergroßes Huhn soll Trump ärgern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:39 10.08.2017
Neun Meter hoch: Das Anti-Trump-Huhn in Washington.  Quelle: AP
Washington

 US-Präsident Donald Trump mag derzeit aus Washington ausgeflogen sein - eine besondere Version des Präsidenten war am Mittwoch (Ortszeit) jedoch trotzdem in der Nähe des Weißen Hauses zu finden: ein übergroßes aufgeblasenes Gummihuhn mit einer goldfarbenen Haartolle, das nur schwer nicht an den Präsidenten erinnern konnte.

Anti-Trump-Huhn mit eigenem Twitter-Account

Das neun Meter große Gummitier mit grimmig dreinblickenden Gesicht war auf einem Rasen aufgestellt worden und blickte auf das Weiße Haus.

Hinter der Aktion steckt der Dokumentarfilmer Taran Singh Brar. „Wir wollen damit Trump kritisieren und zeigen, wie uneffektiv und schwach er als Präsident ist“, sagt er zum „Telegraph“.

Hühnerfiguren, die in Frisur und Gestik an Donald Trump erinnern, tauchen seit Januar 2017 weltweit auf. Das nun in Washington zu sehende gewaltige Gummihuhn ist am bekanntesten – und hat sogar einen eigenen Twitteraccount. Unter @TaxMarchChicken ist zu sehen, wo das Gummihuhn in den USA aufgeblasen wurde.

Auch in der US-Hauptstadt war das riesige Trump-Huhn bereits im April einmal zu sehen, damals als Protest dagegen, dass Trump seine Steuererklärung nicht veröffentlichte.

Von ap/RND/zys