Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Unaufmerksamkeit des Fahrers führte zu Inferno auf der A 9
Nachrichten Panorama Unaufmerksamkeit des Fahrers führte zu Inferno auf der A 9
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 02.08.2017
30 Menschen wurden bei dem Busunglück auf der A 9 bei Münchberg verletzt. 18 Passagiere starben. Quelle: dpa
Anzeige
Hof

Der Busunfall mit 18 Toten auf der Autobahn 9 in Oberfranken ist nach Angaben der Ermittler durch eine Unaufmerksamkeit des Fahrers verursacht worden. Der Reisebus sei daher vor einem Monat bei Münchberg auf den Anhänger eines Sattelzugs aufgefahren, teilten Staatsanwaltschaft und Verkehrspolizei Hof am Mittwoch mit.

Daraufhin sei es zu Kurzschlüssen bei der Batterie und der Elektrik im vorderen Bereich des Busses gekommen. Dadurch habe sich Kraftstoff entzündet; der Bus stand innerhalb kürzester Zeit in Flammen. Die Reisegruppe, überwiegend Senioren aus Sachsen, war unterwegs nach Italien. 18 Menschen kamen ums Leben, darunter auch der Busfahrer; 30 Menschen wurden verletzt.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Touristenzahlen brechen in Spanien derzeit alle Rekorde. Die Kassen klingeln. Doch das schlechte Benehmen vieler Besucher und die explodierenden Immobilienpreise bringen viele auf die Palme. Nun randalierten Demonstranten in Barcelona.

02.08.2017

Prinz Philip war nicht nur einfach der Ehemann, der auf offiziellen Anlässen der Queen hinterher lief. In 70 Jahren Ehe klopfte der Royal so manchen deftigen Spruch. Fettnäpfchen ließ er dabei nie aus. Wir haben die besten Zitate des Blaublüters für Sie gesammelt.

02.08.2017

Rund zwei Monate nach der Abschiebung der nepalesischen Familie Rana können die 15-jährige Gymnasiastin Bivsi und ihre Eltern nach Duisburg zurückkehren. Nachdem das Auswärtige Amt die Visaanträge für die Familie aktuell übermittelt habe, seien diese umgehend durch die Stadt bearbeitet worden.

02.08.2017
Anzeige