Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Vier Löwenbabys erfrieren in Zoo – Besitzer wollte sie verkaufen
Nachrichten Panorama Vier Löwenbabys erfrieren in Zoo – Besitzer wollte sie verkaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 18.01.2019
Ein Kind betrachtet die vier toten Löwen, ehe sie beerdigt wurden. Quelle: Mohammed Talatene/dpa
Gaza

In einem Zoo im Gazastreifen sind vier neugeborene Löwenbabys gestorben. Die Tiere seien den niedrigen Temperaturen erlegen, sagte Fati Dschuma, einer der Eigentümer des Zoos im Flüchtlingslager Rafah, am Freitag. Ein Wintersturm sei demnach über den Zoo gefegt.

Zwei der Tiere seien direkt am Mittwoch nach der Geburt gestorben. „Daraufhin habe ich die beiden anderen Löwenjungen mit nach Hause genommen, um sie warm zu halten“, sagte Dschuma. „Dann habe ich sie wieder zurückgebracht zu ihrer Mutter, damit die sie säugen kann. Doch sie sind gestorben.“ Im Gazastreifen kann es im Moment nachts auf etwa acht Grad runterkühlen.

Fathi Jomaa hat die Löwenkinder beerdigt. Quelle: AP

Die Löwenbabys sollten verkauft werden

Er habe die Jungen von Löwin Laila verkaufen wollen, um Futter für die anderen Tiere kaufen zu können, sagte Dschuma. Zoobesucher konnten die toten Neugeborenen zunächst im Zoo anschauen und anfassen, dann wurden sie beerdigt.

Im Gazastreifen leben rund zwei Millionen Menschen unter schwierigen Bedingungen. Es mangelt unter anderem an Trinkwasser und Strom. Die im Gazastreifen herrschende Hamas wird von der Europäischen Union, Israel und den USA als Terrororganisation eingestuft. Sie hat sich die Zerstörung Israels auf die Fahnen geschrieben.

Von RND/dpa