Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama WM-Brötchen – aber nur mit Lizenz
Nachrichten Panorama WM-Brötchen – aber nur mit Lizenz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:02 08.06.2018
Es kommt auf den Namen an: Viele Bäckereien bieten Fußball-Gebäck an, dürfen es aber nicht WM-Kuchen nennen. Quelle: imago
Dortmund


Christstollen oder Osterlämmer dürften Bäckereien verkaufen. Bei World-Cup-Brötchen sieht das anders aus. Zwar wird die Fußball-Weltmeisterschaft von vielen als quasireligiöses Volksfest zelebriert, doch gibt es einen entscheidenden Unterschied: Die WM, die in einer Woche in Russland startet, gehört nicht den Fußballfans, es ist eine Veranstaltung des geschäftstüchtigen Fußballweltverbands Fifa. Und der hat sich Begriffe wie „World Cup“, „WM 2018“ oder „Fifa Fußballweltmeisterschaft“ markenrechtlich schützen lassen.

Verwenden darf sie nur, wer dafür zahlt – also ausschließlich offizielle Fifa-Partner, Sponsoren oder nationale Förderer. Frühere Weltmeisterschaften haben gezeigt: Der Verkauf eines World-Cup-Brötchens kann deshalb teuer werden – nicht für den Kunden, aber für die lizenzlose Bäckerei.

Man kann sich deshalb schon mal auf sprachliche Kunststückchen auf den Schildern an der Brötchentheke freuen. Wenn dort neben dem obligatorischen Weltmeisterbrötchen plötzlich Fan-Brötchen, Tor-Stangen oder Russisch Brot in schwarz-rot-goldenem Ambiente feilgeboten werden – immer ohne die Worte Fifa oder Fußball-WM zu erwähnen.

Nur gut, dass der Gesetzgeber der Vermarktung zumindest teilweise Grenzen setzt: Länderspiele der Nationalmannschaft, das Eröffnungsspiel, Halbfinalspiele und das Endspiel müssen im Free-TV empfangbar sein. Glücklicherweise gilt das bis auf Weiteres auch für die übrigen Spiele: Noch existiert keine Bezahlschranke, anders als bei anderen Sport-Großereignissen. Hoffen wir, dass es so bleibt.

Tobias Gostomzyk ist Professor für Medienrecht an der Technischen Universität Dortmund.

Von Tobias Gostomzyk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehrere Unwetter haben in Deutschland für Behinderungen und Verspätungen gesorgt. Am Frankfurter Flughafen fielen Flüge aus und die S-Bahn wurde überschwemmt.

07.06.2018

Die Rapper Kollegah und Farid Bang sind der Einladung des Internationalen Auschwitz-Komitees gefolgt. Am Donnerstag besuchten die Musiker, die trotz Antisemitismus-Vorwürfen mit dem Echo ausgezeichnet wurden, die KZ-Gedenkstätte.

07.06.2018

In Paderborn hat die Polizei einen Säugling aus einem brütend heißen Auto befreit. Während ihr Kind bei 35 Grad im Schatten ausharrte, waren die Eltern in einem Möbelhaus einkaufen.

07.06.2018