Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Waschbär überfällt Polizeistation in Oberursel
Nachrichten Panorama Waschbär überfällt Polizeistation in Oberursel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 17.12.2017
Waschbären machen sich nachts immer wieder an Mülltonnen zu schaffen. Quelle: dpa
Anzeige
Bad Homburg

Ein Waschbär hat in Oberursel ausgerechnet die Polizei bestohlen. In der Nacht zum Sonntag habe man Besuch vom „Dieb mit der Maske“ bekommen, wie die Polizei mit einem Augenzwinkern mitteilte. Der Waschbär habe sich an den stationseigenen Mülltonnen bedient. Polizisten bemerkten den tierischen Dieb, als er um die Streifenwagen schlich - der Waschbär entkam aber.

Das Tier habe sich zunächst nicht an den Beamten gestört, die das Außenareal der Wache inspizierten. Stattdessen machte er sich über die Abfälle in den Mülltonen her. Geistesgegenwärtig konnten die Polizisten die Tat mit Kameras aufnehmen. Der Waschbär nahm bei deren Anblick allerdings doch Reißaus und türmte über den Zaun.

Laut Pressemitteilung konnte die Polizei den Randalierer nicht festnehmen, will ihn aber durch die Aufnahmen noch überführen und dingfestmachen. „Eine denkbare Strafe für sein Handeln wäre, Arbeitsstunden bei den örtlichen Entsorgungsbetrieben zu leisten“, so die Polizei Oberursel.

Von sos/dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Mittelalter Kriegswaffe, heute Trendsport: Wurfäxte erleben in den Städten Nordamerikas ein Comeback. Gespielt wird wie Darts: Das rote “Bull’s Eye“ ist das Ziel.

17.12.2017

Wegen der heftigen Brände im US-Staat Kalifornien müssen weitere Gebiete zwangsevakuiert werden. Die neuen Räumungsanordnungen wurden am Samstag (Ortszeit) für den Bezirk Santa Barbara ausgegeben. Die Bilder aus den USA.

17.12.2017

Herr-der-Ringe“-Regisseur Peter Jackson (56) glaubt, dass der ehemalige Filmproduzent Harvey Weinstein (65) eine Schmierkampagne gegen Schauspielerinnen führte. Im Interview mit dem Online-Portal „Stuff“ bezeichnete der Oscar-prämierte neuseeländische Filmemacher Weinstein und dessen Bruder Bob als „zweitklassige Mafia-Rüpel“.

17.12.2017
Anzeige