Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Zeuge rettet Frau aus brennendem Auto
Nachrichten Panorama Zeuge rettet Frau aus brennendem Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 25.03.2017
In NRW ist eine Frau gerade noch rechtzeitig aus ihrem brennendem Auto gerettet worden (Symbolbild). Quelle: Arno Burgi
Anzeige
Hennef

Wie die Polizei am Sonnabend mitteilte, ereignete sich der Unfall am späten Freitagabend in Hennef (Rhein-Sieg-Kreis). Demnach war eine 51-jährige Frau aus Belgien aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum gefahren.

Während es im Motorraum des Wagens bereits zu brennen begann, habe ein Zeuge die Fahrerin befreit, erklärte die Polizei. Zusammen mit anderen Ersthelfern habe er sie aus dem Auto geholt und in einer Entfernung auf den Waldbogen gelegt, berichtete die „Rhein-Sieg-Rundschau“. „Bei Eintreffen der Polizei stand das besagte Fahrzeug bereits vollständig in Flammen“, teilte die Polizei.

Ein Feuerwehrmann, der zufällig vorbeigekommen sei, habe sich dann um das Unfallopfer gekümmert, meldete die Zeitung weiter. Er sei bei der schwer verletzten Frau geblieben und habe sie beruhigt, bis Rettungsdienst und Notarzt eingetroffen seien. Die 51-Jährige sei zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden.

Das Auto sei währenddessen komplett ausgebrannt, schrieb die Zeitung. „Übrig blieb ein Autowrack.“

Von dpa/RND/wer

Ein psychisch auffälliger Mann hat im nordrhein-westfälischen Höxter einen Linien-Kleinbus entführt und ist stundenlang mit dem Fahrer als Geisel durch die Gegend gefahren. Erst nach einer dreistündigen Verfolgungsfahrt konnte der 46-Jährige gestellt werden.

25.03.2017

Roher Keksteig, Salz oder doch lieber Gemüse? Wenn die ersten Eisdielen öffnen, gibt es so manche Neuheiten zu erschlecken. Auch die Darreichungsformen werden immer kurioser.

25.03.2017
Panorama „Ich liebe dich, Europa“ - Zehntausende demonstrieren für EU

Es war eine Liebeserklärung aus vielen Ländern an Europa: Selbst Hunde kamen in Europaflaggen auf Demonstrationen für die EU. Aber zum EU-Sondergipfel in Rom meldeten sich auch Gegner lautstark zu Wort. Die Polizei war im Großeinsatz.

25.03.2017
Anzeige