Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Zug erfasst Auto – junger Mann stirbt
Nachrichten Panorama Zug erfasst Auto – junger Mann stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:39 28.12.2016
Beim Zusammenstoß einer Regionalbahn und eines Autos ist an einem unbeschrankten Bahnübergang in Schleswig-Holstein ein 18-Jähriger ums Leben gekommen.  Quelle: dpa
Anzeige
Süderbrarup

 Wie die Bundespolizei mitteilte, saßen im Auto insgesamt drei Personen. Ein 18-Jähriger starb, zwei weitere Menschen (17 und 19) wurden schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich am Mittwochnachmittag an einem unbeschrankten Bahnübergang bei Süderbrarup in Schleswig-Holstein.

Stelle soll ein Unfallschwerpunkt sein

Wie die „Kieler Nachrichten“ berichteten, versuchte der Lokführer noch, die Regionalbahn zu bremsen. Er habe auch Alarmsignale abgegeben, den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern können. Die Bundespolizei ermittelt jetzt, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Der unbeschrankte Bahnübergang gelte als Unfallschwerpunkt, berichtete der Norddeutsche Rundfunk (NDR). Am Bahnübergang stünden Andreaskreuze, Schranken gebe es aber nicht. An diesem Teil der Bahnstrecke gelte eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 20 Kilometer pro Stunde.

Der Zugführer habe einen Schock erlitten, die rund 60 Zugpassagiere seien unverletzt geblieben, berichtete die Bundespolizei. Das Auto wurde bei dem Zusammenstoß auf eine Wiese geschleudert und blieb auf dem Dach liegen. Die Bahnstrecke zwischen Flensburg und Kiel wurde für die Bergungsarbeiten gesperrt.

Von dpa/RND/wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die meisten Menschen machen eine Schneeballschlacht aus Spaß. Einige nicht: Sie trainieren und wollen Weltmeister werden. Das ist drei Männern aus Wuppertal jetzt zum dritten Mal gelungen. Niemand traf den Gegner öfter als sie.

28.12.2016

Wie soll das Baby heißen? Diese Frage beschäftigte auch 2016 Hunderttausende Eltern. Viele entschieden sich für Sophie, Mia Maximilian und Ben. Einige gaben ihren Kindern aber auch eher ungewöhnliche Vornamen. Beispiele gefällig?

28.12.2016

Sie helfen anderen Menschen und retten Leben, trotzdem werden Feuerwehrleute immer wieder beleidigt und angegriffen. Deshalb bitten sie die Bevölkerung um mehr Respekt – und berichten in einem emotionalen Video von Übergriffen während ihrer Einsätze.

28.12.2016
Anzeige