Menü
Anmelden
Wetter wolkig
27°/ 17° wolkig
Nachrichten Politik

Politik

ARCHIV - 24.08.2017, Berlin: Der Satiriker Martin Sonneborn, Mitglied des Europäischen Parlamentes und Bundesvorsitzende der Partei «Die PARTEI», blickt in die Kamera. Sonneborn will im kommenden Jahr erneut um einen Sitz im Europaparlament kandidieren. Der im Zuge der Wahl 2014 überraschend ins Parlament eingezogene Ex-Chefredakteur des Titanic-Magazins wird an diesem Mittwoch in Brüssel sein Team und die Wahlkampfthemen vorstellen (Zu dpa «Satiriker Sonneborn will Sitz im Europaparlament verteidigen» vom 20.08.2018) Foto: Gregor Fischer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Kein Scherz: Der Satiriker Martin Sonneborn will seinen Sitz im Europaparlament verteidigen. Unterstützung bekommt er von einem aus der ZDF-„heute-show“ bekannten Kabarettisten.

21:16 Uhr
Anzeige
Politik

Weinanbau und Klimawandel - Tropfen vom heißen Stein

Das Extremwetter fordert die deutschen Winzer zunehmend heraus, doch vor allem das mildere Klima wird unseren Wein grundsätzlich verändern. Zum Besseren?

18:28 Uhr

Auf einen Blick: Alle Fotos und Impressionen haben wir in unseren Bildergalerien für Sie zusammengestellt.

Die CDU stellt erste Weichen für die Bürgerschaftswahl 2020 in Hamburg: Die frühere niedersächsische Sozialministerin Özkan soll Herausforderin von Regierungschef Tschentscher werden. Fest eingetütet ist das aber noch nicht.

18:07 Uhr
Politik

Präsident der Kultusministerkonferenz - „Differenziertes Bild des Judentums vermitteln“

Zentralratspräsident Josef Schuster machte in einem Interview auf die antisemitistischen Stereotypen aufmerksam, die sich in Schulbüchern finden. Nun bekommt er Rückendeckung in seiner Kritik, unter anderem vom Präsident der Kultusministerkonferenz.

17:47 Uhr

Russland wirbt um EU.Hilfe für den Wiederaufbau in Syrien, noch bevor der Bürgerkrieg überhaupt beendet ist. Das hält die Bundesregierung für verfrüht und erteilt Putin eine Absage. Nur die AfD findet seinen Vorstoß gut.

17:16 Uhr
Anzeige
Politik

Zu früh, zu wenig, zu schnell - Viel Kritik an Scholz-Vorstoß zur Rente

Ein stabiles Rentenniveau bis 2040, das möchte Bundesfinanzminister Olaf Scholz in Angriff nehmen. Mit seinem jüngsten Vorstoß sorgt Scholz allerdings vor allem für Kritik, denn für die Rentenfinanzierung will er unter anderem eine Steuererhöhung umsetzen.

16:46 Uhr

LVZ lesen - Unsere Abo-Angebote

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten, digital als E-Paper am Bildschirm oder mit Premium-Inhalten auf LVZ.de: Die Leipziger Volkszeitung bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Politik

Außenminister Maas in Auschwitz - „Unsere Verantwortung endet nie“

Zum zweiten Mal besucht Heiko Maas im Amt des Außenministers Polen. Diesmal steht das ehemalige Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz im Mittelpunkt. Der Zeitplan ist vorgegeben, die Delegation groß - und doch ist es für Maas eine „persönliche Reise“.

15:42 Uhr

Die radikalislamistischen Taliban nehmen in verheerenden Gefechten immer mehr Teile von Afghanistan ein. Russland lädt zu einem Afghanistan-Gipfel ein, es soll der erste Schritt zu einer nationalen Versöhnung sein. Auch die Taliban sind eingeladen, weil sie hilfreich sein könnten.

15:16 Uhr
Politik

Zugriff auf Smartphone von Verdächtigen - FDP reicht Verfassungsbeschwerde gegen Staatstrojaner ein

Seit gut einem Jahr ist die Polizei berechtigt, mit dem sogenannten Staatstrojaner auf Smartphone und Computer von Verdächtigen zuzugreifen. Nachdem eine Datenschutzorganisation Verfassungsbeschwerde gegen das Gesetz eingereicht hat, zieht nun auch die FDP nach.

14:19 Uhr

Sie wurden einst gewählt, genießen aber keinen Rückhalt mehr in der Bevölkerung: Einige Bürgermeister deutscher Großstädte haben miserable Zustimmungswerte. Es gibt aber auch positive Beispiele. Das gesamte Ranking im Überblick.

14:17 Uhr
Anzeige

Meistgelesene Artikel / 7 Tage

Anzeige