Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Ägyptens Präsident verhängt Ausnahmezustand
Nachrichten Politik Ägyptens Präsident verhängt Ausnahmezustand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:59 09.04.2017
Als Reaktion auf die tödlichen Anschläge auf zwei koptische Kirchen in Ägypten hat Präsident Abdel Fattah al-Sisi den Ausnahmezustand für drei Monate erklärt. Quelle: dpa
Anzeige
Kairo 

In einer Fernsehansprache am Abend erklärte Al-Sisi: „Die Auseinandersetzung mit den Terroristen wird lang und schmerzhaft sei.“ Er warf anderen Ländern vor, den Terrorismus in Ägypten zu unterstützen - nannte aber kein bestimmtes Land.

Zuvor hatte der Präsident bereits der Armee befohlen, wichtige Gebäude des Landes zu schützen. Damit solle die Polizei unterstützt werden, berichtete das staatliche Fernsehen. Das Militär spielt in Ägypten eine sehr wichtige Rolle und und war bereits vor den Anschlägen vom Sonntag allgegenwärtig in der Öffentlichkeit.

Bei Anschlägen auf christlich-koptische Kirchen in den nordägyptischen Städten Tanta und Alexandria waren am Sonntag mehr als 40 Menschen getötet und etwa 120 verletzt worden.

Von RND/dpa

Die europäischen Grünen wollen Schottland nach dem Brexit die Tür zur Europäischen Union offen halten. Auf Initiative der Grünen-EU-Abgeordneten Terry Reintke verfassten sie einen Brief an das schottische Regionalparlament, den auch Abgeordnete anderer Fraktionen und Parlamente mittrugen.

09.04.2017

Aus Syrien wollte sich Donald Trump eigentlich heraushalten, sein Fokus lag auf „America First“. Doch nun erinnert sich der US-Präsident offenbar doch an die traditionellen amerikanischen Werte. Ein Kommentar.

09.04.2017

Eine Minute lang ist es mitten in Stockholm ganz still. Tausende gedenken der vier Opfer des Lkw-Anschlags. Derweil werden neue Details über den mutmaßlichen Täter bekannt.

09.04.2017
Anzeige