Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik AfD-Chef Meuthen: Zukunft von Extremismus-Distanz abhängig
Nachrichten Politik AfD-Chef Meuthen: Zukunft von Extremismus-Distanz abhängig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 14.07.2016
Jörg Meuthen betont, er trenne Patriotismus streng von Nationalismus. Quelle: Christoph Schmidt
Anzeige
Augsburg

"Meine Aufgabe ist, genau das zu verhindern." Meuthen fügte hinzu: "Wenn das misslingt, ist der Zeitpunkt gekommen, um nach Hause zu gehen." Er sehe das aber nicht misslingen.

Meuthen betonte, er trenne Patriotismus streng von Nationalismus. Zugleich distanzierte er sich vom Begriff "Lügenpresse": "Den Begriff Lügenpresse haben Sie von mir noch nie gehört, denn ich halte ihn für Quatsch."

Meuthen ist auch Landtagsabgeordneter in Baden-Württemberg. Der bisherige Fraktionschef hatte mit Mitstreitern die AfD-Fraktion verlassen - wegen eines Streits um Äußerungen eines Kollegen, die als antisemitisch eingestuft wurden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bundesnachrichtendienst hat Partnerländer aus EU und Nato ins Visier genommen. Die Empörung ist groß. Ermittler des Bundestags bemängeln fehlende Vorschriften und eine eher nachlässige Kontrolle.

14.07.2016

War Beate Zschäpe schuldunfähig, als sie die Fluchtwohnung des NSU-Trios anzündete? Um das zu klären, will das Oberlandesgericht München heute untersuchen, inwieweit die mutmaßliche Rechtsterroristin am Tag des Auffliegens des "Nationalsozialistischen Untergrunds" alkoholisiert war.

14.07.2016

Der Streit um ein teilweise besetztes Haus hat die schwersten Krawalle seit Jahren in Berlin ausgelöst. Eine Richterin bringt den Senat nun kurz vor der Wahl in Erklärungsnot.

13.07.2016
Anzeige