Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik AfD fällt nach jüngsten Turbulenzen auf drei Prozent zurück
Nachrichten Politik AfD fällt nach jüngsten Turbulenzen auf drei Prozent zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:35 26.07.2015
AfD, "Weckruf 2015", Alfa: Die Umfragewerte der AfD sinken nach den jüngsten Turbulenzen weiter. Quelle: Uwe Zucchi/Archiv
Anzeige
Berlin

n.

SPD (24 Prozent) und Grüne (10 Prozent) verlieren im Vergleich zur Vorwoche ebenfalls jeweils einen Prozentpunkt. Die Sozialdemokraten liegen 19 Prozentpunkte hinter CDU und CSU, die zusammen unverändert auf 43 Prozent kommen. Die Linkspartei wiederum legte in der Umfrage einen Punkt zu und erreicht jetzt 10 Prozent.

Beim Bundesparteitag der Alternative für Deutschland in Essen Anfang Juli hatten sich Frauke Petry und der national-konservative Flügel gegen AfD-Gründer Bernd Lucke und den konservativ-liberalen Flügel durchgesetzt. Lucke verließ daraufhin die AfD und gründete die neue Partei Alfa (Allianz für Fortschritt und Aufbruch).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat das jüngste militärische Vorgehen der Türkei gegen die kurdische Arbeiterpartei PKK kritisiert. "Genauso, wie es richtig ist, dass die Türkei das Recht hat, sich gegen (die Terrormiliz) IS zu wehren, genauso wichtig ist es, dass sie den eingeschlagenen Pfad der Versöhnung mit der kurdischen Arbeiterpartei nicht verlässt", sagte sie der "Bild am Sonntag".

26.07.2015

Pforzheim/Bingen (dpa) - Acht Monate vor den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz hat sich die Alternative für Deutschland (AfD) in beiden Ländern personell neu aufgestellt.

25.07.2015

Nach gewalttätigen Ausschreitungen bei einer NPD-Demonstration gegen Asylbewerber in Dresden ist rund um die aufgebaute Zeltstadt Ruhe eingekehrt. In der Nacht zum Sonntag sollen dort weitere Flüchtlinge ankommen.

25.07.2015
Anzeige