Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Auswärtiges Amt fordert faires Verfahren für Yücel
Nachrichten Politik Auswärtiges Amt fordert faires Verfahren für Yücel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:04 17.02.2017
Deniz Yücel, Journalist, Türkei-Korrespondent der „Welt“. Quelle: imago/Metodi Popow
Anzeige
Berlin

Yücel ist der erste deutsche Journalist, der seit Verhängung des Ausnahmezustandes in der Türkei in Polizeigewahrsam genommen wurde. Seinen Anwälten wurde gesagt, dass gegen ihn wegen Mitgliedschaft in einer Terrororganisation, wegen Terrorpropaganda und wegen Datenmissbrauchs ermittelt werde.

Der 43-Jährige besitzt sowohl die deutsche als auch die türkische Staatsbürgerschaft. Aus Sicht der türkischen Behörden ist er damit ein einheimischer und kein ausländischer Journalist.

„Natürlich tun wir alles, um Deniz Yücel zu unterstützen“

„Uns ist bekannt, dass sich der Türkei-Korrespondent der ’Welt’, Deniz Yücel, seit Dienstag wegen eines strafrechtlichen Ermittlungsverfahrens in Istanbul in Polizeigewahrsam befindet“, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes am Freitag in Berlin.

„Wir setzen darauf, dass in dem laufenden Ermittlungsverfahren der türkischen Behörden gegen Herrn Yücel rechtsstaatliche Regeln beachtet und eingehalten werden und er fair behandelt wird, gerade mit Blick auf die auch in der Türkei verfassungsrechtlich verankerte Pressefreiheit“, teilte das Auswärtige Amt weiter mit. „Natürlich tun wir alles, was wir können, um Deniz Yücel zu unterstützen. Es gab und gibt Kontakte mit Deniz Yücel und mit der Redaktion der ’Welt’.“

Von dpa/RND

In der Union ist offener Streit um die richtige Abwehrstrategie gegen die SPD mit ihrem Kanzlerkandidaten Martin Schulz ausgebrochen. Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs warnte Bundeskanzlerin Angela Merkel vor dem Versuch, mit den Sozialdemokraten in einen „Wettbewerb um den größten Sozialpopulisten“ einzutreten.

17.02.2017

Bei einem Autobombenanschlag in der südosttürkischen Stadt Viransehir nahe der syrischen Grenze ist am Freitag nach amtlichen Angaben ein dreijähriges Kind getötet worden.

17.02.2017

Wohin driftet die westliche Welt unter Donald Trump? Die Europäer sind beunruhigt. Trump-Kritiker McCain spricht den Partnern Mut zu – und warnt zugleich vor westlicher Dekadenz.

17.02.2017
Anzeige