Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Bankkonto für alle von Anfang 2016 an
Nachrichten Politik Bankkonto für alle von Anfang 2016 an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 13.06.2015
Deutschland setzt eine Europarichtlinie um: Ab 2016 soll jeder das Recht auf ein Bankkonto haben. Quelle: Jens Büttner
Anzeige
Berlin

n.

Von dem neuen Gesetz sollen geduldete Flüchtlinge oder Menschen ohne festen Wohnsitz profitieren. Diese Gruppen haben bisher Schwierigkeiten damit, ein Konto zu bekommen, um darüber beispielsweise eine Mietwohnung zu bezahlen.

Weigern sich Banken künftig, ein Konto zu eröffnen, müssen sie den Plänen zufolge mit Konsequenzen rechnen. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) soll Banken anweisen können, die Betroffenen als Kunden anzunehmen. Zur Durchsetzung soll auch ein Bußgeld verhängt werden können.

Die sogenannte EU-Zahlungskontenrichtlinie sieht vor, dass innerhalb der Europäischen Union der Zugang zu einem Konto diskriminierungsfrei sein muss. Eigentlich wäre für die Umsetzung bis September nächsten Jahres Zeit geblieben. Nun solle ein Referentenentwurf bereits in diesem September das Kabinett passieren, so dass das Gesetz schneller kommen kann, so das Ministerium.

Das Bundesfinanzministerium hatte laut dem Zeitungsbericht zuletzt Banken gerügt, die sich geweigert hatten, Asylsuchende mit Aufenthaltsgestattung als Kunden zu akzeptieren. Die Kreditinstitute hatten sich auf das Geldwäschegesetz berufen - zu Unrecht, so das Ministerium.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft ist für die Einführung einer Gesundheitskarte für Asylbewerber in Deutschland. "Wir unterstützen diese Idee", sagte die SPD-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf.

13.06.2015

Im festgefahrenen Kita-Tarifkonflikt wollen heute tausende Beschäftigte von Sozial- und Erziehungsdiensten in mehreren Städten demonstrieren. Die Gewerkschaften haben in Nürnberg, Köln, Hannover und Dresden zu den Protesten aufgerufen.

13.06.2015

Der Angriff auf das Computersystem des Bundestages hat erste Konsequenzen. Anders als ursprünglich geplant müssen nach dem am Freitag vom Bundestag verabschiedeten neuen IT-Sicherheitsgesetz nicht nur Unternehmen, sondern auch Bundesbehörden bestimmte Mindestanforderungen an ihre Computersysteme erfüllen.

12.06.2015
Anzeige