Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Bericht: Maaßen stellt Anzeige wegen Geheimnisverrats
Nachrichten Politik Bericht: Maaßen stellt Anzeige wegen Geheimnisverrats
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 04.07.2015
Hans-Georg Maaßen geht davon aus, dass vertrauliche Informationen an die Medien weitergegeben worden sind. Quelle: Oliver Berg/Archiv
Anzeige
Köln/Berlin

Es gehe dabei um drei Fälle, in denen vertrauliche Informationen an die Medien weitergegeben worden sein sollen, berichtete der Sender. Ein Sprecher des Bundesamtes für Verfassungsschutz wollte den Bericht nicht kommentieren. "Aber natürlich ärgern wir uns über Durchstechereien und Fälle von Geheimnisverrat", sagte Markus Beyer-Pollok der Deutschen Presse-Agentur.

Laut Deutschlandfunk geht es bei zwei Anzeigen über Berichte zum Wirtschaftsplan des Verfassungsschutzes, aus dem wesentliche als geheim eingestufte Teile für die Jahre 2013 und 2015 veröffentlicht worden waren. Eine weitere Anzeige bezieht sich auf einen Bericht zum Tod des V-Mannes Corelli. Der 39-jährige frühere Neonazi aus Sachsen-Anhalt, vom Verfassungsschutz "Corelli" getauft, war im April tot in seiner Wohnung gefunden worden. Nach Behördenangaben starb er an Diabetes.

Der V-Mann hatte jahrelang Informationen aus der rechten Szene geliefert. Bei der NSU spielte er eine undurchsichtige Rolle.

Nach Angaben des Deutschlandfunks richten sich die Ermittlungen zunächst gegen Beamte der Behörden, die mit den Plänen oder Berichten zu tun hatten, und gegen Bundestagsabgeordnete sowie deren Mitarbeiter, die Zugang zu den geheimen Unterlagen hatten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Präsident des Reservistenverbandes, Roderich Kiesewetter, schlägt vor, den Freiwilligendienst gezielt auf Bürger mit Migrationshintergrund auszuweiten. Dies geht laut "Spiegel" aus einem internen Konzeptpapier Kiesewetters mit dem Titel "Jahr des Zusammenhalts" hervor.

04.07.2015

In der Affäre um das Sturmgewehr G36 zieht der Hersteller Heckler & Koch gegen die Bundeswehr vor Gericht, um etwaige Mängel der Waffe juristisch klären zu lassen.

04.07.2015

Als Lehre aus dem Ermittlungsdesaster im Fall der rechten Terrorzelle NSU wird die Arbeit der Verfassungsschützer in Bund und Ländern neu geordnet. Der Bundestag verabschiedete dazu eine lange diskutierte Reform.

03.07.2015
Anzeige