Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Berliner Terrorverdächtiger jetzt im Krankenhaus
Nachrichten Politik Berliner Terrorverdächtiger jetzt im Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:07 07.11.2016
In einem Mehrfamilienhaus in Berlin-Schöneberg wurde der Mann festgenommen. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Er werde dort weiter beobachtet, sagte ein Justizsprecher am Montag. Gegen den Verdächtigen war ein Haftbefehl wegen Urkundenfälschung ergangen. Wegen Suizidgefahr kam der 27-Jährige am Freitag zunächst in einen besonders gesicherten Haftraum der Anstalt Moabit.

Einen Termin zur Haftprüfung gebe es noch nicht, sagte die Sprecherin der Strafgerichte, Lisa Jani. Der Anwalt des 27-Jährigen, Jonathan Burmeister, hatte einen entsprechenden Antrag eingereicht. Er hatte der Deutschen Presse-Agentur gesagt, die U-Haft sei rechtswidrig.

Wegen Unterlagenfälschung inhaftiert


Der Bundesgerichtshof hatte keine ausreichenden Indizien für einen dringenden Terrorverdacht gesehen und deshalb keinen Haftbefehl ausgestellt. Ein anderes Gericht erließ aber einen Haftbefehl, weil der Verdächtige einen gefälschten Pass benutzt haben soll.

Er kam vor einem Jahr als Flüchtling nach Deutschland. Laut Anwalt weist der 27-Jährige die Terrorvorwürfe zurück. Die Ermittler hatten dem Mann vorgeworfen, Mitglied der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zu sein und möglicherweise einen Anschlag in Deutschland vorbereiten zu wollen. Konkrete Erkenntnisse gab es dazu nach Angaben von Sicherheitskreisen bislang aber nicht.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was würde ein Sieg von Hillary Clinton oder Donald Trump bei der morgigen US-Wahl für Deutschland heißen? Wir haben für Sie bei Jürgen Hardt, Koordinator der Bundesregierung für transatlantische Beziehungen, nachgefragt.

07.11.2016
Politik „Düsseldorfer Tabelle“ - Mehr Unterhalt für Trennungskinder

Die „Düsseldorfer Tabelle“ wird zum 1. Januar 2017 geändert. Trennungskinder erhalten dann bis zu zehn Euro mehr Unterhalt im Monat.

07.11.2016

Die USA erheben schwere Vorwürfe: Cyber-Terroristen würden im Auftrag des Kreml die US-Wahl bedrohen. Während Russland eine sofortige Entschuldigung vom Weißen Haus einfordert, lässt das amerikanische Militär die Muskeln spielen.

08.11.2016
Anzeige