Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Bestnote "Summa cum laude" bei Promotionen immer häufiger
Nachrichten Politik Bestnote "Summa cum laude" bei Promotionen immer häufiger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 05.08.2015
Laut einem Medienbericht wird bei Promotionen an deutschen Hochschulen immer häufiger die Spitzennote «summa cum laude» vergeben. Quelle: Julian Stratenschulte/Archiv
Anzeige
Berlin

t. Bekamen etwa in Anglistik und Amerikanistik früher nur 21 Prozent der Promovierenden die Bestnote, seien es zuletzt 27 Prozent gewesen. In Architektur sei der Anteil von 11 auf 19, in Elektrotechnik von 22 auf 26 und in Verwaltungswissenschaften sogar von 22 auf 48 Prozent gestiegen.

Holger Burckhart, Vize-Präsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), erklärte das im Gespräch mit der Zeitung so: "Professoren müssen sich heute für alles, was nicht summa ist, gleich rechtfertigen. Da gibt es Tendenzen, Konflikte zu vermeiden." Zudem gebe es an den Fakultäten oft ein Wohlwollen, dass man den Karrieren der Nachwuchswissenschaftler nicht im Weg stehen wolle.

Der HRK-Funktionär, der Rektor der Universität Siegen ist, forderte seine Kollegen auf, Spitzennoten wirklich für Spitzenleistungen zu vergeben. "Wir müssen das gesamte Spektrum ausschöpfen und wertschätzen." Allerdings könnten Arbeiten tatsächlich auch besser geworden sein, räumte er ein. Es seien viele professionelle Doktoranden-Kollegs entstanden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jeder dritte Inlandsflug könnte nach Berechnungen von Nichtregierungsorganisationen ohne Zeitverlust auf die Schiene verlagert werden. Heute gebe es für die rund 170 Kilometer zwischen Nürnberg und München täglich vier Flugverbindungen, dabei fahre auf der Strecke jede Stunde ein ICE, kritisierte Michael Müller-Görnert vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) in Berlin.

04.08.2015

In der Affäre um Landesverrats-Ermittlungen gegen Journalisten muss Generalbundesanwalt Harald Range seinen Posten räumen. Justizminister Heiko Maas (SPD) kündigte nach schweren Vorwürfen von Range gegen die Bundesregierung an, der Generalbundesanwalt werde wegen Vertrauensverlustes in den Ruhestand versetzt.

04.08.2015

Ein IS-Anwerber soll in Wolfsburg immer mehr junge Muslime in seinen Bann gezogen und für die Terrorgruppe Islamischer Staat begeistert haben. Der angeklagte IS-Rückkehrer Ayoub B.

04.08.2015
Anzeige