Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Britische Marine feuert Warnschüsse auf spanisches Schiff
Nachrichten Politik Britische Marine feuert Warnschüsse auf spanisches Schiff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:58 21.11.2016
Der Streit um die Halbinsel Gibraltar sorgt für neue Spannungen zwischen Großbritannien und Spanien. Quelle: dpa
Anzeige
Gibraltar

Die „Angeles Alvariño“ sei in britische Gewässer eingedrungen, berichtete die Zeitung „The Guardian“ am Montag. Versuche, das Schiff per Funk zu kontaktieren, seien fehlgeschlagen. Daraufhin habe ein Schiff der britischen Marine Leuchtraketen als Warnschüsse abgefeuert.

Hintergrund des Zwischenfalls: Die kleine Halbinsel an der Südspitze der iberischen Halbinsel gehört seit 1713 zu Großbritannien. Dort leben derzeit rund 30.000 Menschen. Spanien beansprucht das knapp sieben Quadratkilometer kleine britische Territorium im Süden der iberischen Halbinsel für sich und fordert die Rückgabe.

Gibraltar kritisiert Verhalten des spanischen Schiffes

Das Forschungsschiff verließ britische Gewässer nach den Warnschüssen. Großbritannien werde wegen des Vorfalles diplomatischen Protest bei der spanischen Regierung einlegen, sagte ein Sprecher des britischen Verteidigungsministeriums.

Der Regierungschef von Gibraltar, Fabian Picardo, kritisierte am Sonntag das „verantwortungslose Verhalten“ von beteiligten spanischen Schiffen, berichtete der „Gibraltar Chronicle“. Er sprach von einer spanischen „Inkursion“ auf britisches Territorium und lobte die britische Marine dafür, dass sie „die uneingeschränkte Souveränität und Kontrolle über die britischen Territorialgewässer Gibraltars demonstriert“ habe.

Das Forschungsschiff untersuchte den Meeresboden in der Bucht von Algeciras, wie die britische Zeitung „Guardian“ berichtete. Die Besatzung habe Forschungsbojen in den Gewässern aussetzen wollen, hieß es von Seiten Gibraltars. Auf Twitter beschwerte sich Víctor Díaz del Río, einer der Wissenschaftler an Bord des Forschungsschiffes, über das Vorgehen der Briten. „Nicht schießen...wir sind nur Ozeanografen.“

Von dpa/afp/RND/wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kanzlerin will es noch einmal wissen. Jetzt muss sich der SPD-Chef erklären. Fordert Gabriel 2017 Merkel heraus – oder lässt er EU-Parlamentspräsident Schulz den Vortritt?

21.11.2016
Politik Bundeswirtschaftsminister - Gabriel stoppt Autobahn-Privatisierung

Noch im Oktober warb Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble für eine Teilprivatisierung des Autobahnnetzes – und sorgte damit für hitzige Diskussionen. Jetzt hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel das Vorhaben vorerst gestoppt.

21.11.2016

Die SPD braucht im Bundestagswahlkampf ein klares Gerechtigkeitsprofil, fordert der Vize-Bundesvorsitzender Ralf Stegner. Nur so sei auch ein Sieg gegen CDU-Chefin Angela Merkel möglich.

20.11.2016
Anzeige