Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Bundespolizei: Zahl der illegalen Einreisen sinkt
Nachrichten Politik Bundespolizei: Zahl der illegalen Einreisen sinkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 27.07.2018
Die meisten illegalen Einreisen finden nach wie vor an der Grenze zwischen Deutschland und Österreich statt. Quelle: dpa
Berlin


Immer weniger Menschen versuchen, illegal nach Deutschland zu gelangen. Die Bundespolizei hat von Januar bis Juni 21.435 unerlaubt eingereiste Personen aufgegriffen. Das sind knapp 14 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die meisten illegalen Einreisen registrierten die Beamten an der Grenze zu Österreich, wie die „Heilbronner Stimme“ unter Berufung auf Angaben der Bundespolizei berichtete. Allerdings sank auch hier die Zahl von 8358 auf 5758 deutlich.

An deutschen Flughäfen stellte die Bundespolizei demnach im ersten Halbjahr des laufenden Jahres 4695 illegale Einreisen fest (Vorjahreszeitraum: 5345). An dritter Stelle folgt die Grenze zur Schweiz mit 2355 illegalen Einreisen (Vorjahreszeitraum: 3254). Einen spürbaren Anstieg gab es allerdings an der Grenze zur Tschechischen Republik - von 1868 auf 2228 im Halbjahresvergleich.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Österreich werden keine Listen für Käufer von koscherem Fleisch angelegt. Darauf einigte sich die Landesregierung in Niederösterreich. Der Vorstoß der FPÖ hatte für Empörung gesorgt.

27.07.2018

Einst war Anwalt Michael Cohen Donald Trumps rechte Hand bei wichtigen Geschäften. Jetzt sind sie Gegner. Cohen veröffentlicht eine möglicherweise belastende Tonbandaufzeichnung. Und das ist vielleicht nur der Anfang.

27.07.2018

Auf einer Veranstaltung mit Bayerns Ministerpräsident Markus Söder haben Studierende der Münchner Filmhochschule mit einer aufsehenerregenden Aktion gegen die Flüchtlingspolitik der CSU protestiert.

27.07.2018