Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Bundestagswahl kostete 92 Millionen Euro
Nachrichten Politik Bundestagswahl kostete 92 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 13.11.2017
Die Bundestagswahl hat laut Bundesinnenministerium 92 Millionen Euro gekostet. Quelle: dpa
Berlin

Die Bundestagswahl am 24. September hat rund 92 Millionen Euro gekostet und war damit so teuer wie kein Urnengang zuvor. Das teilte das Bundesinnenministerium mit. Die Organisation und Durchführung der vorangegangenen Bundestagswahl 2013 hatte 77 Millionen Euro gekostet.

Grund für die hohen Kosten seien die gestiegenen Portopreise für die Briefwahlunterlagen sowie ein höheres Erfrischungsgeld von 25 Euro für jeden Wahlhelfer. Rund 650.000 Wahlhelfer waren am 24. September in 90.000 Lokalen im Einsatz. Von der Gesamtsumme seien 84 Millionen Euro an die Länder gegangen.

Falls die Sondierungen für die Jamaika-Koalition scheitern sollen, könnten sich die Kosten für Neuwahlen erneut auf 92 Millionen Euro belaufen.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Europäische Union will sich nicht mehr nur auf die USA verlassen, wenn es um militärische Belange geht. 23 EU-Staaten haben deshalb bei einer feierlichen Zeremonie in Brüssel ein Dokument zur Gründung einer Verteidigungsunion unterzeichnet. Einige Mitgliedsstaaten sind aber nicht überzeugt.

13.11.2017

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner fordert, die Parteimitglieder über den Kanzlerkandidaten für die nächste Bundestagswahl abstimmen zu lassen.

13.11.2017
Politik Speakers’ Corner - Die Stille vor Jamaika

Dass die Regierungsbildung in Deutschland reichlich zäh verläuft, dürfte der russischen Führung sehr gelegen kommen – vermutet unser Gastautor.

13.11.2017