Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik CSU-Vize fordert Aufnahme von 20.000 Syrern
Nachrichten Politik CSU-Vize fordert Aufnahme von 20.000 Syrern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 18.12.2016
Wegen katastrophaler Lage: CSU-Vize Manfred Weber will 20.000 syrische Flüchtlinge in die EU aufnehmen. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Eine solche Geste widerspräche nicht der Forderung seiner Partei nach einer Obergrenze für Flüchtlinge, sagte der Europapolitiker der „Bild am Sonntag“. 

„Obergrenze bedeutet eine Festlegung mit Maß und Ziel, aber keine Abschottung und Abriegelung“, sagte Weber. „Kein Land kann sich jetzt rechtfertigen, dass es nicht helfen kann. Alle, die sich auf die christlichen Grundlagen Europas berufen, müssen handeln.“ Weber ist auch Vorsitzender der EVP-Fraktion im Europaparlament.

„Nicht nur mit dem Scheckbuch freikaufen“

„Europa muss viel entschiedener handeln, auch in humanitärer Hinsicht“, sagte der Christsoziale. „Dazu gehört vor allem EU-Soforthilfe vor Ort, aber möglicherweise auch ein festes europäisches Kontingent für Flüchtlinge.“ Europa könne sich „nicht nur mit dem Scheckbuch freikaufen“. 

Nach Webers Vorstellung sollten die Kontingentflüchtlinge auf die europäischen Länder verteilt werden. In der Praxis dürfte dies schwierig werden, da einige EU-Länder vor allem in Osteuropa keine Flüchtlinge aufnehmen wollen.

Von RND/afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In mehreren Städten Deutschlands und in London protestieren Tausende Menschen gegen den Krieg in Syrien. In der Kritik steht auch die Syrien-Politik Russlands.

17.12.2016

Die Mission zur Evakuierung zweier belagerter regierungstreuer Orte im Nordwesten Syriens scheint startklar: Am Samstagabend erreichten 25 Busse die Gegend um Fua und Kafarja, um rund 1500 Verletzte, Frauen und Kinder in Sicherheit zu bringen.

17.12.2016

Gregor Gysi ist neuer Vorsitzender der Europäischen Linken. Ein Kongress dieses Zusammenschlusses linker Parteien auf EU-Ebene wählte den ehemaligen Linken-Fraktionschef im Bundestag mit 67,6 Prozent der Stimmen an seine Spitze. Einen Gegenkandidaten gab es nicht.

17.12.2016
Anzeige