Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Das sind die Teilnehmer des G-20-Gipfels
Nachrichten Politik Das sind die Teilnehmer des G-20-Gipfels
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 06.07.2017
Diese und viele andere Politiker nehmen am G-20-Gipfel in Hamburg Teil. Quelle: dpa/AP/PA/EPA/
Anzeige
Hamburg

Der G-20-Gipfel der großen Wirtschaftsmächte ist kein Beschlussgremium und die Erwartung an Ergebnisse diesmal ohnehin gering. Als größter Wert gilt: Dass sie miteinander reden. Die Gefahr ist, dass dabei nichts herauskommt. Ein Überblick über die 20 politisch wichtigsten Männer und Frauen der Welt.

Zur Galerie
Deutschland: Kanzlerin Angela Merkel (62) richtet ihren ersten G-20-Gipfel im eigenen Land innen- wie außenpolitisch in starker Verfassung aus. Sie hat gute Chancen auf eine vierte Kanzlerschaft im Herbst und wird wegen der schwierigen Entwicklung in den USA inzwischen als „Führerin der freien Welt“ betitelt - gegen ihren Willen.

Für Kanzlerin Angela Merkel wird der G-20-Gipfel zum Erfolg, wenn es ihr gelingt, dass die USA nicht isoliert werden, Demonstranten in der Stadt nichts abfackeln, die Polizei auf Deeskalation setzt und es keinen Anschlag gibt. Es wäre ein Schatz für die nahe Zukunft, gäbe es Zeichen der Entspannung für Konflikte, die derzeit die Welt aus den Fugen geraten lassen – die Abschottungspolitik der USA, die angekündigte Abkehr Washingtons vom Klimaschutz, die Ukraine-Krise mit Russland, die Provokationen der Türkei, der IS-Terror, der Syrien-Krieg.

Und da ist das schwer belastete Verhältnis zwischen Merkel und US-Präsident Donald Trump, der mehr mit missratenen Tweets als mit großer Politik auf sich aufmerksam macht. Da ist der tiefe Graben zu Russlands Staatschef Wladimir Putin, der im Ukraine-Konflikt nicht locker lässt. Und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, der keinen Wert mehr auf ein gutes Verhältnis zu Deutschland und Europa zu legen scheint.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im RND-Interview fordert Entwicklungsminister Gerd Müller fairen Handel mit Afrika. Eine bessere wirtschaftliche Situation vor Ort könne viele Menschen von der Flucht abhalten. Der G-20-Gipfel­ in Hamburg müsse hier ansetzen.

06.07.2017

Die türkische Polizei hat bei einem Workshop der Menschenrechtsorganisation Amnesty elf Menschen festgenommen. Neben der Direktorin der türkischen Amnesty-Sektion ist auch ein Deutscher unter den Inhaftierten.

06.07.2017

Der G-20-Gipfel in Hamburg wird von einer Welle der Kritik begleitet. Zehntausende Polizisten sichern die Konferenz der 20 führenden Staats-und Regierungschefs ab. Außenminister Sigmar Gabriel schlägt nun vor, die Konferenz nur noch in dem Gebäude der Vereinten Nationen in New York abzuhalten. Alles nur Wahlkampf?

06.07.2017
Anzeige