Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik De Maizière besucht "Bearbeitungsstraße" für Flüchtlinge
Nachrichten Politik De Maizière besucht "Bearbeitungsstraße" für Flüchtlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:35 11.08.2015
Bunndesinnenminister Thomas de Maizière. Quelle: Ralf Hirschberger/Archiv
Anzeige
Deggendorf

Für die rasche Registrierung von Asylbewerbern und kriminellen Schleusern hat die Bundespolizei in Rosenheim und Deggendorf sogenannte Bearbeitungsstraßen eingerichtet.

"Wir haben einen Zustand, mit dem niemand so gerechnet hatte", sagte der Sprecher der Bundespolizeidirektion München, Thomas Borowik. Alleine in ersten Halbjahr 2015 seien von den Beamten des Bundespolizeireviers in Passau 13 000 Flüchtlinge aufgegriffen worden. Im Vorjahreszeitraum waren es gerade einmal 900 Fälle. Der Grenzort Passau gilt als das Einfallstor für Flüchtlinge. Täglich werden bis zu 350 Menschen in Zügen oder auf der Autobahn in Transportern aufgegriffen.

Die Flüchtlinge werden registriert, fotografiert und von Ärzten untersucht. Zudem müssen sie Fingerabdrücke abgeben. Diese Daten durchlaufen die polizeilichen Datenbanken. Ist dieser Abgleich negativ, werden die Menschen in eine Erstaufnahmeeinrichtung gebracht.

"Dieser Ablauf war bei den massenhaften Zahlen bei normalen Ressourcen in den Dienststellen einfach nicht mehr perfekt möglich", erläuterte Borowik. In der "Bearbeitungsstraße" könnten die Flüchtlinge schneller registriert werden. Insgesamt 50 Container hat die Bundespolizei in Deggendorf aufgebaut. Darunter sind auch Ruhezonen für Familien.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Unions-Abweichler, die neue Hilfsmilliarden für Griechenland strikt ablehnen, wollen sich von der Strafandrohung ihres Fraktionschef Volker Kauder (CDU) nicht einschüchtern lassen.

10.08.2015

Neue Streiks in den Kindertagesstätten rücken immer näher. Im Konflikt um die Gehälter der 240.000 Erzieher will die Gewerkschaft Verdi die Schlichtung für gescheitert erklären und die Friedenspflicht beenden, kündigte Verdi-Chef Frank Bsirske an.

10.08.2015

Die Bundesanwaltschaft hat die Ermittlungen wegen Verdachts des Landesverrats gegen zwei Journalisten des Blogs Netzpolitik.org eingestellt. Bei den von ihnen veröffentlichten Informationen über den Verfassungsschutz handele es sich nach übereinstimmender Einschätzung mit dem Bundesjustizministerium nicht um ein Staatsgeheimnis, teilte die Karlsruher Behörde mit.

10.08.2015
Anzeige