Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Deutscher Botschafter in Ankara einbestellt
Nachrichten Politik Deutscher Botschafter in Ankara einbestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 03.03.2017
Nachdem ein Auftritt des türkischen Justizministers in NRW verweigert wurde, bestellte die Türkei den deutschen Botschafter Martin Erdmann ein.  Quelle: dpa
Anzeige
Ankara

 Grund für die Einbestellung von Martin Erdmann noch am Donnerstagabend sei der verweigerte Auftritt des türkischen Justizministers Bekir Bozdag im baden-württembergischen Gaggenau, meldete Anadolu.

Bozdag hatte empört auf die Absage durch die Stadtverwaltung reagiert. Er ließ aus Protest ein Treffen mit Bundesjustizminister Heiko Maas in Karlsruhe platzen. Maas wollte mit Bozdag in Karlsruhe über den in der Türkei inhaftierten „Welt“-Korrespondenten Deniz Yücel sprechen.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Kritik an Kontakten zum russischen Botschafter vor der US-Wahl wird sich Justizminister Jeff Sessions aus den Ermittlungen um eine mögliche Wahlbeeinflussung Moskaus heraushalten. Das sagte Sessions am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) auf einer Pressekonferenz in Washington.

02.03.2017

Der Druck wird immer größer: Der französische Konservative François Fillon will durchhalten und trotz der Affäre um die Beschäftigung seiner Frau bei der Präsidentenwahl antreten. Doch auch im eigenen Lager verliert er an Rückhalt.

02.03.2017

Zur Sicherung des bisherigen Rentenniveaus in einer älter werdenden Gesellschaft fordert die FDP eine Wertschöpfungsabgabe und vom Arbeitseinkommen abgekoppelte Rentenbeiträge.

02.03.2017
Anzeige