Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik EVP sucht Gegenkandidat zu Schulz
Nachrichten Politik EVP sucht Gegenkandidat zu Schulz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:59 14.09.2016
EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) Quelle: AFP
Anzeige
Straßburg

Die konservative Europäische Volkspartei (EVP) bereitet die Ablösung von EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) vor. Im Dezember soll ein eigener Kandidat für die Wahl Anfang 2017 nominiert werden, wie die Fraktion am Mittwochabend bestätigte. Damit geht das Gerangel um den Chefposten im Europaparlament in die nächste Runde. Die EVP beruft sich auf eine Vereinbarung mit den Sozialdemokraten, wonach Schulz im Januar nach zwei Amtszeiten ersetzt werden soll. Die Fraktion der Sozialisten und Sozialdemokraten will davon nichts mehr wissen, weil bereits die Präsidenten der EU-Kommission und des Rats Konservative sind und sie das für nicht ausgewogen hält. Schulz stünde für eine weitere Amtszeit bereit. Allerdings werden ihm auch Ambitionen für einen Wechsel in die Bundespolitik nachgesagt.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Politik Präsident Obama kündigt an - USA beenden Sanktionen gegen Myanmar

Nach Jahrzehnten des Boykotts sind die USA bereit, die Wirtschaftssanktionen gegen Myanmar aufzuheben. Das versicherte US-Präsident Obama am Mittwoch der Nobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi bei einem Treffen im Weißen Haus. Einzig der Zeitplan ist noch unklar.

14.09.2016

Wegen einer Terrorwarnung sind die Deutsche Botschaft in Ankara, die Konsulate sowie deutsche Schulen in der Türkei bis auf weiteres geschlossen worden.

14.09.2016

Ältere Arbeitnehmer bekommen mehr Möglichkeiten für einen flexiblen Übergang in die Rente. Das Bundeskabinett verabschiedete am Mittwoch den Gesetzentwurf für eine Flexi-Rente – und erntet dafür auch viel Kritik. 

14.09.2016
Anzeige