Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Erdogans Nazi-Vergleich „absurd und deplatziert“
Nachrichten Politik Erdogans Nazi-Vergleich „absurd und deplatziert“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 06.03.2017
Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan. Quelle: AP
Anzeige
Berlin

„Ohnehin sind NS-Vergleiche immer absurd und deplatziert, denn sie führen nur zu einem, nämlich dazu, die Menschheitsverbrechen des Nationalsozialismus zu verharmlosen. Das disqualifiziert sich von selbst“, so Seibert am Montag weiter.

Erdogan hatte am Wochenende die Absagen für Wahlkampfauftritte türkischer Regierungsmitglieder in Deutschland als „Nazi-Praktiken“ bezeichnet. In Gaggenau war eine Veranstaltung mit dem türkischen Justizminister Bekir Bozdag in der Festhalle wegen Sicherheitsbedenken abgesetzt worden.

Von RND/dpa

Zahlreiche Politiker fordern den Rücktritt des französischen Präsidentschaftskandidaten François Fillon. Er steht im Verdacht, seine Frau scheinbeschäftigt zu haben. Als Ersatzmann wünschten sie sich Alain Juppé – doch der schließt seine Kandidatur jetzt endgültig aus.

06.03.2017
Politik Journalisten und Regierung - Der Feind in meinem Weißen Haus

Journalisten und Regierung arbeiten im Weißen Haus seit jeher eng zusammen. Noch nie war das Verhältnis zwischen dem amerikanischen Präsidenten und den Medien so angespannt wie jetzt. Wie gehen sie mit den Beschimpfungen und Lügen um? Ein Besuch auf den Fluren im Zentrum der Macht.

06.03.2017

Nach Militärmanövern Südkoreas und den Vereinigten Staaten hatte Nordkorea bereits mit harten Reaktionen gedroht – nun machten sie ihre Ankündigung wahr. Mehrere ballistische Raketen flogen aus dem Norden in das Ostmeer vor Südkoreas Küste. Japan spricht von einer „neuen Form der Bedrohung“.

06.03.2017
Anzeige