Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Ex-Vizepräsident zu sechs Jahre Haft verurteilt
Nachrichten Politik Ex-Vizepräsident zu sechs Jahre Haft verurteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:58 14.12.2017
Ecuadors ehemaliger Vizepräsident Jorge Glas hat sich vom Baukonzern Odebrecht in Millionenhöhe bestechen lassen. Quelle: dpa
Quito

Der ecuadorianische Vizepräsident Jorge Glas ist in einem Korruptionsfall rund um den Baukonzern Odebrecht zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Das Nationalgericht entschied am Mittwoch, der Politiker sei schuldig, Schmiergeld in Höhe von umgerechnet zwölf Millionen Euro angenommen und im Gegenzug öffentliche Aufträge zum Bau von Erdöl-Infrastrukturprojekten an den brasilianischen Konzern Odebrecht vergeben zu haben. Vier weitere Personen, darunter Glas’ Onkel, wurden zur gleichen Haftstrafe verurteilt.

Vor dem Gericht versammelten sich Dutzende Unterstützer des Vizepräsidenten. Er hatte mehrfach abgestritten, Geld von Odebrecht empfangen zu haben. Der Korruptionsskandal rund um die Baufirma hat Politiker in ganz Lateinamerika erfasst, Dutzende sind bereits verurteilt worden, gegen andere laufen Ermittlungen. Es geht dabei meistens um Schmiergeld oder die Annahme illegaler Wahlkampfspenden. Der Baukonzern hat bereits zugegeben, in der Region und anderswo Bestechungsmittel eingesetzt zu haben, um öffentliche Aufträge zu gewinnen.

Glas war zur Zeit der Ausschreibungen Strategie-Minister in der ersten Amtszeit des Präsidenten Rafael Correa (2007-2017). In der zweiten Amtszeit Correas übernahm Glas die Vizepräsidentschaft.

Staatschef Lenin Moreno hatte sich nach Bekanntwerden der Ermittlungen gegen Glas von seinem Vizepräsidenten distanziert und ihn Anfang August von allen Regierungsaufgaben entbunden. Correa unterstützte dagegen seinen ehemaligen Minister und Vize und bezichtigte Moreno der politischen Verfolgung und des Verrats.

Von AP/dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Israels Luftwaffe ist erneut gegen die Hamas vorgegangen: Bomber haben Waffenlager und Trainingsstätten der Terrororganisation unter Beschuss genommen. Zuvor hatten militante Palästinenser Raketen auf Israel abgefeuert.

14.12.2017

Das Ergebnis in Alabama ist amtlich: Der Republikaner Roy Moore hat die Senatsnachwahl verloren. Doch der will von seiner Niederlage zunächst nichts wissen. Er hofft noch auf nicht berücksichtigte Stimmzettel.

14.12.2017

Auf dem am Mittwoch startenden EU-Gipfel wollen die EU-Staaten den Startschuss für eine Verteidigungsunion von 25 EU-Staaten geben. Die Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) erklärt, warum eine engere Zusammenarbeit in der Verteidigungspolitik dringend nötig ist – und warum Deutschland dafür mehr Soldaten braucht.

14.12.2017