Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Fillon ist Favorit bei Präsidentenwahl
Nachrichten Politik Fillon ist Favorit bei Präsidentenwahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 18.12.2016
Der 62-jährige François Fillon hatte sich Ende November bei den Vorwahlen der Republikaner gegen Ex-Premierminister Alain Juppé durchgesetzt. Quelle: AFP
Anzeige
Paris

Nach einer am Sonntag veröffentlichten Umfrage des Ifop-Instituts für die Zeitung „Journal du Dimanche“ glauben 55 Prozent, dass François Fillon die Wahl gewinnt. Aber nur 28 Prozent der Franzosen wollen auch, dass der Bewerber der bürgerlichen Rechten tatsächlich siegt. 62 Prozent sagten, dass ihnen das Programm des früheren Premierministers Sorgen bereitet.

Fillon könnte auch die Linke mobilisieren

Der 62-Jährige hatte sich Ende November bei den Vorwahlen der Republikaner gegen Ex-Premierminister Alain Juppé durchgesetzt. Er tritt unter anderem für eine stärkere Liberalisierung der Wirtschaft und Kürzungen der Staatsausgaben ein.

Laut der Umfrage findet er besonders viel Unterstützung bei Rentnern, Managern, Arbeitgebern und Selbstständigen. Arbeiter und Angestellte halten dagegen wenig von ihm. Fillon sei der ideale Kandidat, um die Linke zu mobilisieren, bemerkte Ifop-Direktor Frederic Dabi.

Für die rechtspopulistische Front National (FN) geht Marine Le Pen ins Rennen. Quelle: AFP

Die erste Runde der Präsidentenwahl findet am 23. April statt, eine mögliche Stichwahl ist am 7. Mai vorgesehen. Die Sozialisten werden erst im Januar ihren Spitzenkandidaten ermitteln, nachdem Präsident François Hollande seinen Verzicht bekannt gegeben hat. Für die rechtspopulistische Front National (FN) geht Marine Le Pen ins Rennen.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weihnachten soll Berichten zufolge an einer deutsch-türkischen Schule nicht mehr Unterrichtsgegenstand sein. Der ’Weihnachtsverbot’ an der Elite-Schule Istanbul Lisesi sorgt für Empörung. Die Schulleitung bemüht sich um Schadensbegrenzung.

18.12.2016

Grünen-Chef Cem Özdemir hat das Weihnachtsverbot an einer von Deutschland geförderten Schule in Istanbul scharf kritisiert und forderte Konsequenzen.

18.12.2016

67 Migranten werden auf nur zehn Quadratmeter in einen Kleintransporter gepfercht. Kroatiens Polizei stoppt die Schleuser rechtzeitig und rettet Dutzende Menschenleben.

18.12.2016
Anzeige