Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik G7-Staaten unterstützen Treffen von Trump und Kim
Nachrichten Politik G7-Staaten unterstützen Treffen von Trump und Kim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 09.06.2018
US-Präsident Donald Trump bekommt beim G7-Gipfel in Kanada Zuspruch für das geplante Treffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong un. Quelle: dpa
La Malbaie

Auf dem Gipfel der sieben großen Industrienationen in Kanada haben die Teilnehmer zumindest in der Nordkorea-Frage eine gemeinsame Linie bekräftigt. Nach Angaben von Diplomaten unterstützten alle Partner am Freitagabend (Ortszeit) die von US-Präsident Donald Trump und Japans Ministerpräsident Shinzo Abe vorgestellten Bemühungen für eine unumkehrbare Denuklearisierung (atomare Abrüstung) der koreanischen Halbinsel. Dazu soll es am kommenden Dienstag in Singapur ein Treffen von Trump mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un geben.

Trump will Putin dabei haben

Keine Einigung gab es hingegen wie erwartet in der Frage, ob Russlands Präsident Wladimir Putin beim nächsten Gipfeltreffen der großen Industrienationen wieder mit dabei sein sollte. Trump habe seinen dahingehenden Wunsch am Abend offiziell vorgetragen, hieß es. Weil es bislang keine Fortschritte im Friedensprozess für die Ukraine gebe, habe aber niemand anders am Tisch ihn unterstützt. Unter Verweis auf die bisherige Position der G7 zum Thema sei argumentiert worden, dass man nicht den Fehler begehen sollte, eine rote Linie zu ziehen, und dieser dann nicht zu folgen.

Trump hatte kurz vor seinem Abflug nach Kanada vor Journalisten gefordert, den Kreis der G7 wieder um Russland zu erweitern. „Russland sollte am Verhandlungstisch sitzen“, sagte er. Eine solche Entscheidung könnte aber nur getroffen werden, wenn sich alle G7-Partner einig sind.

Bürgerkrieg in Libyen und Schutz von Demokratien

Weitere Themen am Abend waren die Lage in dem von einem jahrelangen Bürgerkrieg zerrütteten Libyen sowie die Bemühungen, westliche Demokratien besser vor Destabilisierungsversuche aus Ländern wie Russland und China zu schützen. Dazu soll auch ein neues Abwehrsystem aufgebaut werden. Der sogenannte „Rapid Response Mechanism“ (RRM) wird es nach Planungen des Gipfel-Gastgebers Kanada ermöglichen, deutlich schneller auf Wahlmanipulationen, Propagandaattacken oder den Diebstahl geistigen Eigentums zu reagieren.

Der G7-Gipfel endet an diesem Samstag. Teilnehmer sind die Staats- und Regierungschefs aus den USA, Kanada, Italien, Frankreich, Großbritannien, Japan und Deutschland sowie der EU-Ratspräsident und der EU-Kommissionspräsident.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bevölkerung wächst schneller als erwartet, die Konjunktur boomt. Deshalb kann Deutschland nach „Spiegel“-Informationen die Klimaschutzziele bis 2020 nicht erreichen.

09.06.2018
Politik Linken-Parteitag in Leipzig - Versöhnungsangebot vom Parteichef

Der Linken-Parteitag in Leipzig ist Freitagabend ruhiger gestartet als viele erwarteten. Die Basis drängt auf ein Ende der persönlichen Anfeindungen an der Parteispitze. Vorsitzender Bernd Riexinger macht dem Lager von Sahra Wagenknecht Angebote. Und Hans Modrow redete den Funktionären ins Gewissen.

09.06.2018

Chinesische Hacker sollen bereits im Februar Pläne für eine U-Boot-Rakete entwendet haben, wie die „Washington Post“ berichtet. Die streng geheimen Daten wurden demnach im Auftrag der Regierung gestohlen.

09.06.2018