Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Grüne wehren sich gegen Vorwurf: Nehmen Terrorgefahr ernst
Nachrichten Politik Grüne wehren sich gegen Vorwurf: Nehmen Terrorgefahr ernst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 30.06.2015
Wehrt sich gegen den Vorwurf, die Grünen wollten sich nicht ernsthaft mit der islamistischen Terrorgefahr befassen: Grünen-Innenpolitikerin Irene Mihalic. Quelle: Maurizio Gambarini/Archiv
Anzeige
Berlin

c. Es sei zudem falsch, wenn die Union und auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der öffentlichen Debatte einen Zusammenhang zwischen dem islamistischen Terror und der Migrationspolitik herstellten. "Das ist auch angesichts der Anschläge auf Flüchtlingsheime in Deutschland ein gefährliches Spiel mit dem Feuer", sagte Mihalic. 

Der CDU-Vizevorsitzende Thomas Strobl hatte den Oppositionsparteien vorgeworfen, die Sicherheit der Bürger zu vernachlässigen. "Es ist bezeichnend, dass zu den schrecklichen Anschlägen in Sousse und Lyon kein Wort von den Grünen und den Linken zu hören ist. Sie haben, was die Sicherheit der Menschen in Deutschland angeht, offenbar nichts zu sagen", hatte er am Montag erklärt. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Welche Sorgen und Hoffnungen haben die Rentner, Lehrer und Studenten in Griechenland, während die Mächtigen Europas über die Zukunft ihres Landes entscheiden? Unsere Reporterin Marina Kormbaki ist eine Woche vor Ort und berichtet aus dem Alltagskrimi. Heute: "Ochi" oder "ne" - nein oder ja.

30.06.2015

EU-Kommissionschef Juncker lässt in der eskalierten Athen-Krise nichts unversucht. Das Brüsseler Last-Minute-Angebot verlangt dem griechischen Premier Tsipras einiges ab. Schwenkt er doch noch um?

30.06.2015

Welche Sorgen und Hoffnungen haben die Rentner, Lehrer und Studenten in Griechenland, während die Mächtigen Europas über die Zukunft ihres Landes entscheiden? Unsere Reporterin Marina Kormbaki ist eine Woche vor Ort und berichtet jeden Tag aus dem Alltagskrimi. Heute zum Auftakt: „Nimm Bargeld mit“ – Anreise nach Athen.

30.06.2015
Anzeige