Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Hacker erbeuteten Dokumente zum Brexit
Nachrichten Politik Hacker erbeuteten Dokumente zum Brexit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:42 11.03.2018
Der monatelange Hacker-Attacke auf Datensysteme des Bundes hat die Behörden aufgeschreckt. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Bei der Cyber-Attacke auf das Auswärtige Amt haben die Hacker nach einem Medienbericht auch ein Protokoll von den Brexit-Verhandlungen der Europäischen Union mit Großbritannien erbeutet. Es gehöre zu den mindestens sechs entwendeten Dokumenten, ebenso wie Aufzeichnungen über EU-Gespräche zur Ukraine und zu Weißrussland, berichtet der „Spiegel“.

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur soll hinter der Attacke eine russische Hackergruppe stecken, die unter dem Namen „Snake“ agiert. Computerexperten sagen ihr Verbindungen zu russischen Geheimdiensten nach. Die Bundesanwaltschaft leitete Vorermittlungen wegen geheimdienstlicher Agententätigkeit gegen unbekannt ein. Nach Medienrecherchen war der Angriff offenbar Teil einer weltweiten Hacker-Attacke, von der auch Länder in Skandinavien, Südamerika und ehemalige Sowjetstaaten betroffen sein sollen

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Opposition und Polizei in Baden-Württemberg sind verärgert: Eigentlich sollten verdeckte Ermittler in Sigmaringen kriminelle Asylbewerber überwachen. Doch über diesen Einsatz hat nun Innenminister Strobl unbedacht geplaudert.

11.03.2018

Die syrische Armee treibt weiter einen Keil in die Rebellen-Hochburg Ost-Ghuta. Sie blockiert wichtige Nachschubrouten. Nun ziehen die ersten Aufständischen ab. Zivilisten sind aber weiterhin eingeschlossen und können die Region nicht verlassen.

11.03.2018

US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un wollen sich treffen – doch es gibt Bedingungen. Welche das sind, hat die Trumps Sprecherin bekanntgegeben.

11.03.2018
Anzeige