Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Hälfte der Hochschulen bei zentraler Studienplatz-Vergabe dabei
Nachrichten Politik Hälfte der Hochschulen bei zentraler Studienplatz-Vergabe dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 10.10.2015
Nur 89 von 180 Hochschulen beteiligten sich an der zentralen Vergabe von Studienplätzen für das Wintersemester 2015/2016. Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv/Symbolbild
Anzeige
Berlin

m.

"Es trifft zu, dass infolge unkoordinierter Mehrfachbewerbungen, die zu Mehrfachzulassungen führen, zu viele Studienplätze erst sehr spät besetzt werden und am Ende auch etliche Studienplätze unbesetzt bleiben", zitiert die Zeitung aus einer Antwort des Ministeriums auf eine Anfrage der Linken. Mit der flächendeckenden Einführung des neuen Verfahrens sei jedoch erst bis zum Jahr 2018 zu rechnen.

Das sogenannte Dialogorientierte Serviceverfahren (DoSV) der Stiftung für Hochschulzulassung hatte 2008 die Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS) abgelöst. Über die Internetplattform "hochschulstart.de" sollen begehrte Studienplätze eigentlich besser auf die Interessierten verteilt werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Monatelang haben Wirtschaftsprüfer die Bücher der vier Atomkonzerne durchleuchtet. Das Ergebnis aus Sicht der Regierung: Eon, RWE, EnBW und Vattenfall haben genug Finanzen, um den Atomausstieg zu bezahlen. In einem Extrem-Szenario tut sich aber eine Finanzlücke auf.

10.10.2015

Die Demonstranten gehen für ein Ende der Gewalt in der Türkei auf die Straße. Als sie sich vor dem Bahnhof in Ankara versammeln, explodieren Bomben. Kurz vor Neuwahlen wird die Türkei von einem blutigen Anschlag auf eine Friedensdemo erschüttert.

10.10.2015

In Bayern kommen die meisten Flüchtlinge an, entsprechend laut fordert Ministerpräsident Seehofer eine Begrenzung. Nun droht er mit Verfassungsklage. Die Polizei registriert bundesweit einen massiven Anstieg von Straftaten gegen Flüchtlingsheime.

09.10.2015
Anzeige