Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik „Hut ab vor Angela Merkel“ – Pfarrer Bickardt zum Offenen Brief
Nachrichten Politik „Hut ab vor Angela Merkel“ – Pfarrer Bickardt zum Offenen Brief
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 25.10.2015
Stephan Bickhardt Quelle: Armin Kühne
Anzeige
Leipzig

"Ich habe mich sehr gern der Initiative angeschlossen, und das aus mehreren Gründen: Wir verteidigen damit erstens das Grundrecht auf Asyl. Zweitens schlagen wir einen Bogen zu unserer eigenen Geschichte mit den Flucht-Ereignissen im Zweiten Weltkrieg und zum Ende der DDR. Drittens kann ich die ewige Jammerei, was auf uns mit den Flüchtlingen zukommt, nicht mehr hören“, sagte Bickhard.

Er fügte weiter an: „Hut ab vor Angela Merkel, die im übrigen in ihrem Tun pro Asyl beide große deutsche Kirchen geschlossen hinter sich weiß. Ich frage: Welchem Bundeskanzler ist so etwas schon einmal gelungen?"

Mehr zum Thema

Offener Brief an Merkel: DDR-Bürgerrechtler stützen die Kanzlerin

Der Brief an die Kanzlerin im Wortlaut

Neben Bickardt haben elf weitere Bürgerrechtler aus Leipzig den Brief unterzeichnet. Katrin Hattenhauer, die inzwischen in Berlin lebt, sagte gegenüber der Deutschen Welle: „Die Bürgerbewegung hat vor mehr als 25 Jahren eindrücklich gezeigt, wie man mit Mut und Ausdauer ein ganzes Land verändern kann. Mit dieser Erfahrung wollen wir unsere Stimme erheben für den Schutz asylsuchender Flüchtlinge und gegen Vorurteile und Gewalt. Wir sollten diese Herausforderung nun mit gleichem Mut, mit Hilfsbereitschaft, Kreativität und Ausdauer annehmen.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Thüringen will mit einer Bundesratsinitiative die Möglichkeiten für mehr öffentlich zugängliche WLAN-Angebote in Deutschland verbessern. Angestrebt werde die vollständige Aufhebung der "Störerhaftung" für die Anbieter von drahtlosen Internetzugängen, erklärte Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD).

25.10.2015

Mehr als vier Monate vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg hat die Südwest-AfD ihr Wahlkampfthema gefunden. Die Flüchtlingskrise überlagert alles. Die AfD will mit dem Einzug in den Landtag Grün-Rot beenden.

24.10.2015

Trotz strengerer Asylregelungen ziehen weiterhin abertausende Bürgerkriegsflüchtlinge über den Balkan in Richtung Deutschland. Der Umgang mit der massenhaften Zuwanderung bleibt umstritten.

24.10.2015
Anzeige