Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Juppé schließt Präsidentschaftskandidatur aus
Nachrichten Politik Juppé schließt Präsidentschaftskandidatur aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 06.03.2017
François Fillon (l.) und Alain Juppé. Quelle: dpa
Anzeige
Bordeaux

In der Krise um den französischen Präsidentschaftskandidaten François Fillon hat der frühere Premierminister Alain Juppé eine eigene Kandidatur ausgeschlossen. Er sei nicht in der Lage, das Lager der bürgerlichen Rechten zu versammeln, räumte Juppé am Montag in Bordeaux ein. „Deshalb bestätige ich ein für alle Mal, dass ich nicht Kandidat für die Präsidentschaft der Republik sein werde.“ Juppé gehört wie Fillon den konservativen Republikanern an.

Juppé kritisiert Fillon scharf

Zugleich kritisierte er Fillon scharf. Dessen Verteidigungslinie, einen Komplott und eine versuchte „politische Ermordung“ anzuprangern, habe ihn in eine Sackgasse gebracht. „Was für eine Verschwendung“, sagte er mit Blick darauf, dass Fillon anfangs als Favorit der Präsidentenwahl im April und Mai gegolten hatte.

Fillons Wahlkampf wird seit Wochen vom Verdacht einer Scheinbeschäftigung seiner Frau belastet. In den vergangenen Tagen hatten zahlreiche Politiker aus den eigenen Reihen Fillons Rücktritt gefordert und Juppé als Ersatzmann ins Spiel gebracht. Fillon hatte jedoch am Sonntagabend erneut gesagt, dass er sich nicht zurückziehen werde.

Von RND/dpa

Politik Journalisten und Regierung - Der Feind in meinem Weißen Haus

Journalisten und Regierung arbeiten im Weißen Haus seit jeher eng zusammen. Noch nie war das Verhältnis zwischen dem amerikanischen Präsidenten und den Medien so angespannt wie jetzt. Wie gehen sie mit den Beschimpfungen und Lügen um? Ein Besuch auf den Fluren im Zentrum der Macht.

06.03.2017

Nach Militärmanövern Südkoreas und den Vereinigten Staaten hatte Nordkorea bereits mit harten Reaktionen gedroht – nun machten sie ihre Ankündigung wahr. Mehrere ballistische Raketen flogen aus dem Norden in das Ostmeer vor Südkoreas Küste. Japan spricht von einer „neuen Form der Bedrohung“.

06.03.2017

Nach den abgesagten Wahlkampf-Auftritten seiner Minister übt der Präsident der Türkei heftige Kritik an Deutschland: „Eure Praktiken machen keinen Unterschied zu den Nazi-Praktiken“. Politiker sind empört über Erdogans Aussagen.

06.03.2017
Anzeige