Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Keine „Strafsteuern“ auf tierische Nahrungsmittel
Nachrichten Politik Keine „Strafsteuern“ auf tierische Nahrungsmittel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 05.01.2017
Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) sagte Schmidt: „Die Forderung des Umweltbundesamtes nach Steuererhöhungen auf Fleisch und Milch ist nicht neu und wird nicht dadurch besser, dass man sie regelmäßig wiederholt.“ Verbraucherinformation und Ernährungsbildung seien die Grundlagen für eine informierte Kaufentscheidung. „Künstliche Preiserhöhung durch eine Steuererhöhung – in die Staatskasse – helfen weder Tierwohl, Umwelt noch den Verbrauchern“, sagte Schmidt. „Ich will den Bürgern nicht durch Strafsteuern vorschreiben, was auf den Tisch kommt.“

Maria Krautzberger, die Präsidentin der Umweltbehörde, hatte dafür plädiert, den Mehrwertsteuersatz für tierische Nahrungsmittel von sieben auf 19 Prozent zu erhöhen.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Schriftsteller Martin Walser hat die AfD keine politische Substanz. Der 89-Jährige lobt auf der Gegenseite Angela Merkel. Die Kanzlerin sei die „ideale Politikerin“ für diese Situation.

05.01.2017

Der Terroranschlag von Berlin wirft weiter viele Fragen auf. Die Ermittlungen konzentrieren sich vor allem auf die Suche nach möglichen Mitwissern oder Helfern des tunesischen Attentäters Anis Amri. Einer von ihnen soll inzwischen als „Gefährder“ eingestuft worden sein. Die Polizei hatte ihn früher schon einmal festgenommen.

05.01.2017
Politik Israelischer Ministerpräsident - Netanjahu für Begnadigung Azarias

Israels Premierminister Benjamin Netanjahu hat sich auf seiner Facebookseite für die Begnadigung des Soldaten Elor Azaria ausgesprochen. Azaria war am 4. Januar des Totschlags schuldiggesprochen worden.

04.01.2017
Anzeige