Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Kim schickt Vize-Außenminister in Verbannung
Nachrichten Politik Kim schickt Vize-Außenminister in Verbannung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:31 12.10.2016
Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un. Quelle: afp
Anzeige
Seoul

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat seinen Vize-Außenminister nach Informationen südkoreanischer Medien abgestraft und ihn zusammen mit seiner Familie in die Verbannung geschickt. Kung Sok Ung sei bestraft worden, weil sich einer der auswärtigen Diplomaten nach Südkorea absetzte, berichtete das südkoreanische Massenblatt JoongAng Ilbo am Mittwoch unter Berufung auf informierte Kreise.

Ende Juli war der stellvertretende nordkoreanische Botschafter in Großbritannien, Thae Yong Ho, mit seiner Familie nach Südkorea geflohen. Vize-Außenminister Kung sei für die Botschaften seines Landes in Europa zuständig gewesen und deshalb für den Fall zur Rechenschaft gezogen worden. 

Er habe die Hauptstadt Pjöngjang mit seiner Familie verlassen müssen und aufs Land ziehen müssen. Der 72-jährige Kung galt als Veteran der nordkoreanischen Außenpolitik, der sich fast zwei Jahrzehnte lang um die Beziehungen zu Russland und Europa kümmerte.

Zensur und Unterdrückung in Nordkorea

Das stalinistisch regierte Nordkorea gehört zu den am stärksten abgeschotteten Ländern der Welt, es herrscht Zensur, und die Opposition wird unterdrückt. Mit Südkorea besteht seit dem Koreakrieg (1950-1953) ein Waffenstillstand, ein Friedensvertrag wurde nie geschlossen. Seit Jahren fordert die nordkoreanische Führung die Weltgemeinschaft mit ihrem Atomwaffenprogramm heraus. 

Seit Kim im Jahr 2011 die Macht in Nordkorea übernahm, hat er zahlreiche Hinrichtungen angeordnet und ranghohe Funktionäre bestraft, um seine Position zu festigen. Die südkoreanische Nachrichtenagentur nennt die Zahl von hundert hingerichteten Funktionären unter Kims nunmehr fünfjähriger Herrschaft.

Von RND/afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Politik Fragen und Antworten - Ist Ceta noch zu stoppen?

Kommt das Freihandelsabkommen Ceta oder kommt es nicht? Das wird möglicherweise am Mittwoch vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entschieden. Dort kämpfen Gegner für einen Stopp in letzter Sekunde. Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um die Ceta-Klagen.

12.10.2016
Politik Auch bei Ablehnung der Massenklage - Ceta: Grüne und Linke fordern Regierungs-Nein

Grüne und Linke rufen die Bundesregierung auf, auf die Vorbehalte gegenüber dem europäisch-kanadischen Freihandelsabkommen in der Bevölkerung Rücksicht zu nehmen und Ceta nicht zuzustimmen.

12.10.2016

Die UN warnten zuletzt, dass die Rebellengebiete Aleppos durch Luftangriffe bis Weihnachten komplett zerstört sein könnten. In den vergangenen Tagen blieb es in der Stadt aber vergleichsweise ruhig – bis Dienstag.

11.10.2016
Anzeige