Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Eklat in Tschechien: Kindermannschaft tritt als Team „Zyklon B“ an
Nachrichten Politik Eklat in Tschechien: Kindermannschaft tritt als Team „Zyklon B“ an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 06.10.2016
Mit „Lauf, Zyklon B“-Rufen wurde das Team eines Kinderheims angefeuert – unter anderem im Spiel gegen ein Team von Roma-Kindern.  Quelle: dpa/Symbolfoto
Anzeige
Prag

 Bei einem Volleyball-Turnier für Kinder in Tschechien ist eine Mannschaft mit der Bezeichnung „Zyklon B“ angetreten. Jüdische Organisationen reagierten entsetzt. „Mich überrascht, dass die Veranstalter dies nicht gestoppt haben“, sagte Tomas Jelinek, Ex-Vorsitzender der jüdischen Gemeinde in Prag.

Seine Tochter hatte für ein anderes Team an dem Wohltätigkeitsturnier teilgenommen und davon berichtet. Fans hätten im Stadion „Lauf, Zyklon B!“ gerufen.

Team „Zyklon B“ spielte gegen Roma-Kinder

Es sei erschütternd, dass das Team „Zyklon B“ unter anderem gegen eine Gruppe von Roma-Kindern gespielt habe, sagte Jelinek der Zeitung „Pravo“.

Mit dem Giftgas Zyklon B hatten die Nationalsozialisten im Vernichtungslager Auschwitz mehr als eine Million Juden und tausende Sinti und Roma ermordet.

Der Leiter des Kinderheims bei Prag, dessen Team als „Zyklon B“ angetreten war, und die veranstaltende Stiftung haben sich inzwischen für ihr fehlendes Einschreiten entschuldigt. Die Mannschaft hatte in der Kategorie „älter als 13 Jahre“ sogar den zweiten Platz gewinnen können.

Wer für die Namensgebung verantwortlich ist, ist bislang nicht bekannt.

Von dpa/RND/zys

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige