Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kretschmann will Grüne "ganz in die Mitte" ziehen

Parteien Kretschmann will Grüne "ganz in die Mitte" ziehen

Wo sollen sich die Grünen mit Blick auf die Bundestagswahl 2017 positionieren? Ein triumphaler Wahlsieger aus dem Südwesten wirbt dafür, aus dem angestammten linken Spektrum herauszukommen.

Voriger Artikel
Zahl der Straftaten steigt auf 6,3 Millionen
Nächster Artikel
AfD-Chefin schlägt vor Treffen mit Muslimen scharfe Töne an

Will die Grünen weiter in die politische Mitte führen: Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Quelle: Marijan Murat

Berlin. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) will seine Partei weiter in die politische Mitte führen - und erntet prompt Widerspruch.

"Die Grünen verstehen sich zwar mehrheitlich als Partei der linken Mitte", sagte der in einer Koalition mit der CDU regierende Politiker der "Welt am Sonntag". "Aber ich bin jemand, der sie ganz in die Mitte ziehen will." Die Grünen sollten nicht Volkspartei, aber "Orientierungspartei" sein. "Das heißt, wir müssen immer das Ganze in den Blick nehmen und in der Balance halten, statt immer nur Teile der Gesellschaft zu vertreten."

Grünen-Chefin Simone Peter betonte dagegen: "Wir Grünen stehen im politischen Spektrum aus gutem Grund links." Die Grundwerte Ökologie und Gerechtigkeit, Selbstbestimmung und Emanzipation seien Basis des Selbstverständnisses. Das grüne Engagement für mehr Demokratie und Menschenrechte, für eine offene, vielfältige Gesellschaft und eine nachhaltige Lebensweise sei notwendiger denn je. "Wir müssen uns nicht neu erfinden", sagte Peter am Sonntag der dpa.

Kretschmann betonte, zum Beispiel bei der Inneren Sicherheit hätten sich viele Grüne darauf beschränkt, als Verfechter der Bürgerrechte aufzutreten. "Die Sicherheitsfragen haben sie anderen Parteien überlassen." Die Grünen müssten deshalb ihren Markenkern erweitern. "Wir müssen eine klare Orientierung geben, wie Gesellschaft insgesamt nach unseren Vorstellungen funktionieren soll."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr