Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Kretschmer gibt Seehofer Rückendeckung im Asylstreit
Nachrichten Politik Kretschmer gibt Seehofer Rückendeckung im Asylstreit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 11.06.2018
Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident von Sachsen, gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) im Streit um die Asylpolitik Rückendeckung. Quelle: Marko Förster
Anzeige
Berlin


Im unionsinternen Ringen um den Asyl-Masterplan zwischen dem Kanzleramt und dem Bundesinnenministerium hat sich Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) klar auf Seiten von Innenminister Horst Seehofer (CSU) positioniert. „Wir brauchen eine stärkere Präsenz der Bundespolizei an der deutschen Grenze. Wenn sich hier bei einer Personenüberprüfung herausstellt, dass jemand nach Deutschland will, der bereits eine Einreisesperre hat, und sein Asylantrag abgelehnt wurde, muss ihn die Bundespolizei zurückweisen“, sagte Kretschmer dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

Gleichzeitig unterstützt Kretschmer Seehofers Forderung nach Gesetzesänderungen, um zu einer rascheren Klärung von Asylanträgen zu kommen. „In der Flüchtlingskrise Anfang der Neunziger Jahre wurde das Asylrecht im Grundgesetz geändert. Das brauchen wir jetzt nicht, aber an manchen Gesetzesänderungen kommen wir nicht vorbei.“

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Donald Trump ist begierig nach neuen Zahlen. Auch im Streit mit den Europäern stiert er nach den Umfragen im Inland. Auf 44 Prozent waren die Zustimmungswerte seiner Landsleute Anfang Juni angestiegen. Jetzt fiebert der 71-Jährige den allerneuesten Ergebnissen entgegen.

11.06.2018

Am Tag vor dem Gipfel mit Donald Trump hat Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un das Nachtleben von Singapur erkundet. Auf Fotos zeigte er sich gut gelaunt – und machte sogar ein Selfie mit Singapurs Außenminister.

11.06.2018

Dunkle Wolken über dem Kanzleramt: Eigentlich wollte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Dienstag seinen Masterplan für die Asylpolitik vorstellen. Weil er aber mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) nicht auf einen Nenner kommt, wurde der Termin nun abgesagt.

11.06.2018
Anzeige