Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Le Pen legt Vorsitz der Front National nieder
Nachrichten Politik Le Pen legt Vorsitz der Front National nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:08 24.04.2017
Französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen. Quelle: imago
Anzeige
Paris 

„Heute abend bin ich nicht mehr Präsidentin der FN, ich bin Präsidentschaftskandidatin“, sagte die 48-Jährige am Montagabend im TV-Sender France 2.

Sie wolle die Franzosen sammeln für ein „Programm der Hoffnung, des Wohlstands, der Sicherheit“, sagte Le Pen. Sie hatte am Sonntag in der ersten Runde der Präsidentenwahl 21,4 Prozent der Stimmen gewonnen und damit Platz zwei hinter dem sozialliberalen Bewerber Emmanuel Macron erreicht. Die entscheidende Stichwahl findet am 7. Mai statt. Macron gilt das Favorit für das Finale.

„Ich erkenne sehr deutlich, dass man sich dem entscheidenden Augenblick nähert“, sagte Le Pen, die die EU bekämpft und aus dem Euro aussteigen will. Sie griff ihren Kontrahenten Macron direkt an: „Weder bei dem Programm noch beim Verhalten von Herrn Macron lässt sich die geringste Liebe für Frankreich erkennen (...)“, sagte sie. Le Pen vertritt eine nationalistische Linie und will beispielsweise wieder die französischen Grenzen kontrollieren.

Von RND/dpa

Politik Erster Auftritt seit Amtsaustritt - Barack Obama zurück auf der Bühne

Ein frisches Lachen wie in besten (Amts-)Zeiten: Gut gelaunt diskutierte Barack Obama mit jungen Führungskräften in Chicago. Seinen ersten öffentlichen Auftritt nach dem Rückzug aus dem Weißen Haus nutzte er zu einem Appell an die junge Generation.

24.04.2017

Am Samstag wollen die europäischen Staats- und Regierungschefs die Verhandlungsleitlinien für den Brexit beschließen. Welchen Weg sie dabei gehen wollen, steht bereits fest – und wird Theresa May nicht gefallen.

24.04.2017

Horst Seehofer gilt in der CSU derzeit als alternativlos. Und so überrascht nicht, dass der 67-Jährige seine politische Karriere doch nicht an den Nagel hängt und ankündigt über 2018 hinaus im Amt bleiben zu wollen.

24.04.2017
Anzeige