Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Macron stellt sich gegen “Allianz der Migrationsgegner“
Nachrichten Politik Macron stellt sich gegen “Allianz der Migrationsgegner“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 29.08.2018
Der französische Präsident Emmanuel Macron will Migrationsgegnern die Stirn bieten. Quelle: Geert Vanden Wijngaert/dpa
Rom

Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron will in der EU-Migrationspolitik dem ungarischen Regierungschef Viktor Orban und dem italienischen Innenminister Matteo Salvini die Stirn bieten. „Ich werde den Nationalisten und denen, die diese Hassrede befürworten, kein Stück nachgeben“, sagte Macron bei einem Besuch in Dänemark. „Und wenn sie in mir ihren Hauptgegner sehen wollten, haben sie recht.“

Orban und Salvini hatten am Vortag angekündigt, dass sie in der EU eine Allianz der Migrationsgegner schmieden wollen. Es gebe heute in Europa zwei Lager - und Macron sei der „Anführer dieser Parteien, die die Migration nach Europa unterstützen“, sagte Orban. „Auf der anderen Seite stehen wir, die die illegale Migration stoppen wollen.“

Weitreichende Entscheidungen zum Thema Migration

Macron sagte, es zeichne sich heute ein starker Gegensatz „zwischen Nationalisten und Progressiven ab“. In den kommenden Wochen stünden weitreichende Entscheidungen zum Thema Migration an. Das setze Ernsthaftigkeit und Verantwortungsbewusstsein voraus, aber auch die Verbundenheit „mit unseren Werten“.

Er argumentierte für eine „echte Politik mit den Herkunftsländern im Hinblick auf unsere Grenzen und im Innern. Das ist nicht das, was Herr Orban oder Herr Salvini vorschlagen.“

Es wird erwartet, dass die Migrationspolitik ein zentrales Konfliktthema bei der Europawahl im kommenden Jahr sein wird.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Politik Nach langersehnter Einigung - Viel Kritik am neuen Rentenpaket der GroKo

Die GroKo hat nach einer hitzigen und langwierigen Debatte eine Einigung in der Rentenfrage erzielt und ein Reformpaket auf den Weg gebracht. Dafür gibt es aber auch Kritik aus Politik und Wirtschaft.

29.08.2018

Weil ein junger Mann den türkischen Präsidenten Erdogan in mehreren Facebook-Posts beleidigte, ermittelte die deutsche Justiz eine Zeit lang gegen ihn. Aufmerksam auf den Erdogan-Kritiker wurden die Beamten durch ein Hilfeersuchen aus Ankara, welches die Staatsanwaltschaft nun ablehnte.

29.08.2018

In Dänemark gibt es bereits Einwegpfand auf Saft- und Nektarflaschen, eine entsprechende gesetzliche Regelung fordert die Umwelthilfe jetzt auch für Deutschland. Dadurch könnten in Zukunft Hunderte Millionen Flaschen recycelt werden.

29.08.2018