Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Merkel empfängt Putin Mittwoch in Berlin
Nachrichten Politik Merkel empfängt Putin Mittwoch in Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:35 18.10.2016
Treffen Mittwoch in Berlin zusammen: Wladimir Putin, Angela Merkel, François Hollande und Petro Poroschenko. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Erstmals seit Beginn der Ukraine-Krise wird Bundeskanzlerin Angela Merkel den russischen Präsidenten Wladimir Putin in Berlin empfangen. Putin werde am Mittwoch zusammen mit den Staatschefs der Ukraine und Frankreichs, Petro Poroschenko und François Hollande, an einem Gipfeltreffen im sogenannten Normandie-Format zum Friedensprozess in der Ost-Ukraine teilnehmen, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Nach seinen Angaben soll es bei dem Treffen darum gehen, die Umsetzung der Minsker Vereinbarungen seit dem letzten Treffen zu bewerten und über weitere Schritte zu beraten.

Es ist der erste Deutschlandbesuch Putins seit Beginn der Ukrainekrise. Merkel war im Mai 2015 nach der Annexion der Krim in Moskau gewesen. Regierungssprecher Seibert hatte am Freitag erstmals bestätigt, dass Berlin als Ort des Treffens in Frage kommt. Moskau hatte den 19. Oktober als Termin ins Gespräch gebracht. Über ein mögliches neues Vierer-Treffen wurde seit längerem gerungen. Das letzte hatte es Anfang Oktober vergangenen Jahres in Paris gegeben. Das Friedensabkommen war im Februar 2015 geschlossen worden, hat aber bis heute nicht zu dem angestrebten Waffenstillstand zwischen prorussischen Separatisten und Regierungstruppen geführt.

Einen für Mittwoch geplanten Besuch in Paris hatte Putin vergangene Woche überraschend abgesagt. Als Grund nannte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow mehrere Programmpunkte, die von Seiten der französischen Gastgeber gestrichen worden seien. Zuletzt hatte es massive Differenzen zwischen Russland und Frankreich über Syrien gegeben.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der neue EU-Sicherheitskommissar King warnt davor, dass die Offensive auf die irakische Stadt Mossul auch Auswirkungen in Europa haben könnte. Konkret befürchtet King, dass IS-Kämpfer nach einer Niederlage in Europa einsickern könnten.

18.10.2016
Politik EU-Handelspakt Ceta mit Kanada - Entscheidung über Ceta liegt bei Belgien

Die EU-Staaten könnten heute grünes Licht für das umstrittene Freihandelsabkommen Ceta geben. Doch das Treffen der Handelsminister an diesem Dienstag könnte zum Fiasko werden. Grund ist eine Parlamentsentscheidung in Belgien.

18.10.2016

Atempause im Jemen: Die verfeindeten Parteien haben einer neuen Feuerpause zugestimmt. Allerdings vorerst nur auf 72 Stunden.

18.10.2016
Anzeige