Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Merkel erneut zur mächtigsten Frau des Jahres gekürt
Nachrichten Politik Merkel erneut zur mächtigsten Frau des Jahres gekürt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 02.11.2017
Die mächtigste Frau der Welt: Angela Merkel. Quelle: dpa
Anzeige
New York

„Deutschland ist die viertgrößte Volkswirtschaft und die größte, die von einer Frau angeführt wird“, hieß es im Magazin. Auf dem zweiten Platz der „Forbes“-Liste landete als Neueinsteigerin Großbritanniens Premierministerin Theresa May. Die Demokratin Hillary Clinton, die Donald Trump in der US-Präsidentenwahl unterlag, rutschte vom zweiten auf den 63. Platz der jährlichen Rangliste ab. Trumps Tochter und Beraterin Ivanka landete auf dem 19., die UN-Botschafterin der USA, Nikki Haley, auf dem 43. Platz.

Merkel und May wurden gefolgt von Melinda Gates, Mitvorsitzende der Bill and Melinda Gates Foundation (3), der Facebook-Managerin Sheryl Sandberg (4) sowie Mary Barra, Chefin des größten US-Autobauers General Motors (5). Für die Liste berücksichtigt „Forbes“ unter anderem Vermögen, Medienpräsenz und Einfluss der jeweiligen Frauen.

Von dpa/RND

Politik Stockende Jamaika-Sondierungen - „Die FDP hat keinerlei Angst vor Neuwahlen“

Es ist Halbzeit bei den Koalitions-Sondierungen zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen. Politisch ist noch nicht wirklich viel vorangegangen, das Vertrauen fehlt. Die Liberalen spielen nun mit der roten Karte: Partei-Vize Wolfgang Kubicki meint, die FDP brauche als einzige Partei keine Angst vor vorgezogenen Neuwahlen zu haben.

02.11.2017

Die Steuerreform ist Donald Trumps letzte Chance, noch 2017 wenigstens ein großes Gesetzesvorhaben abhaken zu können. Schon im frühen Stadium muss er Federn lassen. Ob es bis Weihnachten mit der propagierten „historischen Reform“ klappt, steht in den Sternen.

02.11.2017

Die Finanzierung der EU ohne Großbritannien sieht düster aus – und dürfte auch Deutschland empfindlich treffen. Denn London steuert den zweithöchsten Beitrag zum EU-Haushalt bei: zwischen zehn und zwölf Milliarden Euro im Jahr.

02.11.2017
Anzeige