Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Merkel wusste vorab von Fraktionswechsel
Nachrichten Politik Merkel wusste vorab von Fraktionswechsel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 12.08.2017
Die niedersächsische Landtagsabgeordnete Elke Twesten. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Das geht aus einem Schreiben von Kanzleramtsstaatsminister Helge Braun an die Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion, Christine Lambrecht hervor, über das die Zeitungen des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) berichten. Danach hat der CDU-Landesvorsitzende Bernd Althusmann die Kanzlerin am Vortag telefonisch informiert. Die Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion möchte nun wissen, ob Kanzlerin Merkel auch von „unmoralischen Angeboten“ der CDU gewusst habe, von denen Elke Twesten gegenüber Kollegen gesprochen haben soll. Die CDU sollte deswegen „endlich reinen Tisch machen und die wahren Hintergründe dieses unwürdigen Spiels vollständig offenlegen“, sagte Lambrecht dem RND.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Politik Ursula von der Leyen im Interview - „Deutschland darf sich nicht mehr raushalten“

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sieht Deutschland wegen seiner Vergangenheit in der Pflicht, mehr Geld für das Militär auszugeben. „Gerade wegen der Deutschen Geschichte darf sich Deutschland nicht mehr raushalten“, sagte von der Leyen im Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

12.08.2017
Politik Deutsche Verwaltungsgerichte - Asylverfahren dauern immer länger

Die Bearbeitungszeit von Asylklagen an deutschen Verwaltungsgerichten hat unter der Last zahlreicher Fälle dramatisch zugenommen. Das geht aus einer vertraulichen Auflistung der Innenminister der Länder hervor

12.08.2017

Nordkorea würde laut US-Präsident Donald Trump einen militärischen Angriff auf das US-Außengebiet Guam bereuen. „Ich hoffe, dass sie die ganze Tragweite meiner Worte begreifen. Und was ich sage, meine ich auch“, betonte Trump am Freitag an seinem Urlaubsquartier in Bedminster (New Jersey).

11.08.2017
Anzeige