Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Messer-Angreifer ersticht zwei Menschen in Turku
Nachrichten Politik Messer-Angreifer ersticht zwei Menschen in Turku
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:50 18.08.2017
Ein Mann töte auf einem Marktplatz im finnischen Turku zwei Menschen. Die Polizei schoss ihn an und konnte den Attentäter festnehmen. Quelle: dpa
Anzeige
Turku

Bei einer Messerattacke im Zentrum der finnischen Stadt Turku sind zwei Menschen getötet worden. Sechs Passanten wurden verwundet. Kurz nach der Tat schoss die Polizei den Angreifer an und konnte ihn festnehmen. Der Täter wird in einem Krankenhaus behandelt. Nach weiteren potenziellen Verdächtigen wurde gefahndet.

Man kenne das Motiv des Attentäters nicht und bemühe sich, die Identität zu klären, sagte der nationale Polizeichef Seppo Kolehmainen am Abend auf einer Pressekonferenz. Ein Messer sei sichergestellt worden. „Bis jetzt betrachten wir dies nicht als einen Terrorangriff, aber wir können Terrorismus nicht ausschließen“, sagte ein Sprecher der Kriminalpolizei.

Wie genau die beiden Opfer zu Tode kamen, wollte die Polizei zunächst nicht sagen. Die Universitätsklinik teilte mit, ein Mensch sei erst im Krankenhaus gestorben, drei weitere seien in intensivmedizinischer Behandlung. Insgesamt seien neun Menschen ins Krankenhaus gekommen.

Der Sender YLE zitierte Augenzeugen mit den Worten, in der Innenstadt seien mehrere Schüsse zu hören gewesen. Auf Fotos waren zahlreiche Einsatzfahrzeuge zu sehen. Die Polizei forderte die Bevölkerung am Nachmittag auf, die Gegend um den Tatort nicht zu betreten - möglicherweise gebe es weitere Täter. Die wichtigste Bibliothek der Stadt und ein Einkaufszentrum wurden evakuiert, wie YLE berichtete.

Die Polizeipräsenz an Bahnhöfen und am Flughafen von Helsinki wurde erhöht, Züge und Busse auf dem Weg aus der Stadt kontrolliert. Die Regierung wollte zu einer Sondersitzung zusammenkommen, wie Regierungschef Juha Sipila auf Twitter schrieb. Die Großstadt Turku liegt rund 170 Kilometer von der Hauptstadt Helsinki entfernt an der Westküste.

Von RND/dpa/ap

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Auto-Anschlag eines weißen Rassisten auf Demonstranten in Charlottesville kündigte Präsident Trump an, mit der Mutter des Anschlagsopfers reden zu wollen. Doch die will davon nichts mehr wissen. Trump habe in seiner vergangenen Rede ihre Tochter mit Rassisten verglichen.

18.08.2017

Die eisigen Zeiten in der Beziehung zwischen der Türkei und Deutschland setzen sich offenbar fort. Vor Journalisten in Istanbul hat sich der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan abermals in schrillem Wortlaut über die Bundesrepublik geäußert. Ziel seiner Attacken diesmal: die deutschen Parteien.

18.08.2017
Politik Frauenfeindliche Aussagen - Bundeswehr setzt KSK-Kommandeur ab

Die Eliteeinheit KSK steht stark in der Kritik. Nun wurde bekannt, dass die Staatsanwaltschaft Stuttgart wegen Nazi-Vorwürfen ermittelt. Kurz darauf wird ein Kommandeur abgesetzt.

18.08.2017
Anzeige