Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Ministerin Klöckner gibt Lindner Rückendeckung
Nachrichten Politik Ministerin Klöckner gibt Lindner Rückendeckung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 14.05.2018
Julia Klöckner (CDU), Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, findet die umstrittene Äußerung von FDP-Chef Christian Lindner zu Migranten beim Bäcker nicht rassistisch. Quelle: dpa
Berlin

Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat in der Rassismus-Debatte um eine Äußerung von FDP-Chef Christian Lindner zur Mäßigung aufgerufen. „Ich finde, wir sollten auch die Kirche im Dorf lassen und jetzt nicht Herrn Lindner die Rassismus-Keule überziehen“, sagte die stellvertretende CDU-Vorsitzende am Rande einer Sitzung des Parteipräsidiums in Berlin.

Kritik an überzogener Bäcker-Anekdote

Lindner hatte auf dem FDP-Parteitag eine Anekdote beschrieben, die ihm ein Bekannter mit Migrationshintergrund erzählt habe. Da bestellt jemand beim Bäcker „mit gebrochenem Deutsch ein Brötchen“ - und die Leute in der Schlange wüssten nicht, „ob das der hoch qualifizierte Entwickler Künstlicher Intelligenz aus Indien ist oder eigentlich ein sich bei uns illegal aufhaltender, höchstens geduldeter Ausländer“, sagte Lindner. Diese Unsicherheit könne Angst auslösen.

In sozialen Netzwerken wurde diese Äußerung teils als rassistisch gewertet. Auch aus der SPD gab es Kritik an Lindners Rede. AfD-Vorsitzender Jörg Meuthen bezeichnete die Diskussion als überzogen.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit unerwarteter Leidenschaft warnt John McCain vor der politischen Ausrichtung des Weißen Hauses. Der schwerkranke Senator spricht seinen Parteifreunden ins Gewissen, die America-First-Agenda von Donald Trump nicht länger mitzutragen.

14.05.2018

Am Montag eröffnen die USA ihre von Tel Aviv nach Jerusalem verlegte Botschaft. Israel erwartet eine hochrangige Delegation aus Washington – und massive Proteste der Palästinenser.

14.05.2018

Seit vier Jahren ist Al-Abadi al Regierungschef im Irak an der Macht. Bei der Parlamentswahl droht er nun aber eine überraschende Niederlage – gegen den schiitischen Geistlichen Muktada al-Sadr.

14.05.2018