Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik OSZE rügt Donald Trump für Angriffe auf Medien
Nachrichten Politik OSZE rügt Donald Trump für Angriffe auf Medien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:04 29.08.2017
US-Präsident Donald Trump. Quelle: AP
Anzeige
Wien

In einem Brief an US-Außenminister Rex Tillerson bezog sich der OSZE-Beauftragte für Medienfreiheit, Harlem Désir, auf eine Rede Trumps am 22. August in Arizona, in der Trump die Medien als verlogen, falsch und unehrlich diffamiert hatte. „Ich rufe die US-Regierung auf, von solchen Attacken gegen die Medien abzusehen“, schrieb der Franzose Désir.

Solche Aussagen Trumps seien problematisch. Sie untergraben die Rolle der Medien in einer demokratischen Gesellschaft, nämlich, die Arbeit der Regierungen kritisch zu begleiten, wie Désir schrieb. Medien als „Feinde des Volkes“ zu bezeichnen, wie Trump es öfter getan hat, setze Journalisten möglicherweise Gewalt aus. 

Die OSZE mit 57 Mitgliedsländern in Europa, Asien und Nordamerika – darunter die USA – ist eine Sicherheitsorganisation, die sich für Frieden, Stabilität und Demokratie einsetzt. Österreich hat zur Zeit den Vorsitz und übergibt den Stab 2018 an Italien.

Von dpa/RND

Vier Wochen vor der Wahl stellt sich Angela Merkel den Fragen der Journalisten. Was ist bei der traditionellen Sommer-Pressekonferenz zu erwarten? Welches Bild will Merkel von sich zeichnen? Kommt in diesen Bundestagswahlkampf noch einmal frischer Wind? Wir berichten im Liveticker.

29.08.2017

Seit mehr als einem Jahr ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen AfD-Chefin Frauke Petry. Nun ist ihre Immunität aufgehoben worden. Auch die Politikerin selbst hatte sich dafür ausgesprochen.

29.08.2017

US-Präsident Donald Trump hat im Wahlkampf Pläne für ein Bauprojekt in Moskau verfolgt. Diese Nachricht könnte den Sonderermittler Mueller auf den Plan rufen. Denn Trump hatte bis zuletzt behauptet, keinerlei Geschäftsbeziehungen nach Russland zu unterhalten.

29.08.2017
Anzeige